Schulleiterin Brigitte Parras (r.) und Bürgermeister Werner Arndt durchschneiden das Band zur offiziellen Einweihung des Neubaus an der Gesamtschule.
+
Schulleiterin Brigitte Parras (r.) und Bürgermeister Werner Arndt durchschneiden das Band zur offiziellen Einweihung des Neubaus an der Gesamtschule.

2,7 Millionen Euro investiert

Das bietet der Neubau der Martin-Luther-King-Gesamtschule in Marl für die Schüler

  • Sebastian Schneider
    vonSebastian Schneider
    schließen

Die Martin-Luther-King-Gesamtschule hat bereits seit März einen Neubau mit zwölf Unterrichtsräumen. Das Gebäude – Kosten: 2,7 Millionen Euro – wurde aber erst jetzt offiziell eröffnet

  • Neubau der Martin-Luther-King-Gesamtschule bietet Platz für zwölf Unterrichtsräume
  • Touchscreen-Monitore in allen Klassenzimmern
  • Stadt und Land investieren 2,7 Millionen Euro

Der Neubau wertet das Schulgelände in Marl auch optisch auf. Das Münsteraner Büro Kresings Architektur GmbH hat sich am Erweiterungsbau orientiert, der im Jahr 2003 eingeweiht wurde und genau gegenüber liegt. Das zeigt sich unter anderem und sofort sichtbar an der Glasfassade – der zwischen den beiden Häusern liegende Teil des Schulhofs wird nun von zwei Glasfassaden eingefasst.

Aber natürlich geht es bei Schulen nicht nur um die Ästhetik. Im Gebäude ist Platz für zwölf Unterrichtsräume auf drei Etagen. Die neuen Räume sind mit großen Touchscreen-Monitoren ausgestattet. Sie können die Aufgaben von Computer, Beamer, Bildschirm und Tafel übernehmen. Eine Ausstattung von allen städtischen Schulen mit diesen Geräten plant der Schulausschuss bis 2021, wie dessen Vorsitzender Andreas Täuber sagte. 

Neubau in Marl schon in den letzten Wochen genutzt

Als Schulleiterin Brigitte Parras zusammen mit Bürgermeister Werner Arndt das rot-weiße Band durchschnitt, war der Neubau, der im April 2018 begonnen wurde, offiziell eröffnet. In den vergangenen Wochen war er bereits genutzt worden, weil die Gesamtschule in Marl Platz für den Regelunterricht unter den Bedingungen der Corona-Verordnungen brauchte. Die Gesamtkosten des Neubaus betrugen 2,7 Millionen Euro, gefördert wurde er aus Mitteln des Landesprogramms „Gute Schule 2020“. Der Eigenanteil der Stadt Marl beträgt rund 1,7 Millionen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kommunalwahl in Waltrop: Das sind die Bewerber/innen für das Bürgermeisteramt
Kommunalwahl in Waltrop: Das sind die Bewerber/innen für das Bürgermeisteramt
Antrag auf Bürgschaft von Schalke 04 stößt auf heftige Kritik von Ex-Innenminister: „Die Steuerzahler sollten auf keinen Fall...“
Antrag auf Bürgschaft von Schalke 04 stößt auf heftige Kritik von Ex-Innenminister: „Die Steuerzahler sollten auf keinen Fall ...“
Aus heiterem Himmel: Mann tritt Bekannten und fährt wieder davon
Aus heiterem Himmel: Mann tritt Bekannten und fährt wieder davon
"Tammy" - Ein Tagebuch zur Selbstfindung
"Tammy" - Ein Tagebuch zur Selbstfindung
Falschparker verwarnt: Dann rast der Transporter auf die Ordnungskräfte zu
Falschparker verwarnt: Dann rast der Transporter auf die Ordnungskräfte zu

Kommentare