+
Anwohner der Amselstraße vor einem von ihnen erstellten Piktogramm.

Anwohner werden aktiv

Marler Bürgern reicht die Raserei: Mit dieser Maßnahme setzen sie ein Zeichen

  • schließen

Weil viele Autofahrer trotz Tempo-30-Limit über eine Straße in der Waldsiedlung rasen, ergreifen einige Anwohner jetzt Gegenmaßnahmen. 

Die Amselstraße in der Waldsiedlung wird schon seit einiger Zeit als Rennstrecke genutzt. Trotz Tempo 30 in der Siedlung. Um gegen die Raser ein Zeichen zu setzen, fanden sich einige Nachbarn zusammen, um Piktogramme auf die Straße zu malen.

Raser in Marl-Hamm zeigen Mittelfinger

„Wenn man die Raser auf ihre Geschwindigkeit aufmerksam macht, wird einem gern der Mittelfinger gezeigt oder es werden sogar Schläge angedroht“, berichtet Adrienne Onat. Die Mutter von zwei kleinen Kindern zog erst im Mai in die Amselstraße. Die Besorgnis um die Sicherheit der Familie ist seitdem groß: „Wenn schönes Wetter ist, werden hier gerne mal 130 km/h gefahren.“

Mutter rief im Marler Rathaus an

Die Mutter hatte gemeinsam mit weiteren Nachbarn vor knapp vier Wochen beim Bürgermeister angerufen und einen Termin zur Ortsbegehung ausgemacht. Seitdem wurde auch ein Messgerät neben der Fahrbahn installiert. Die rot-weißen Piktogramme auf der Straße sind nun ein weiterer Schritt im Kampf gegen die Raser. „Wir sind froh, dass jetzt etwas passiert“, sagt Adrienne Onat.

Tote und Blitzer schrecken Raser nicht ab 

Laut den Nachbarn wird bereits regelmäßig ein Blitzer aufgestellt, doch der hindere die Autofahrer nicht daran, weiterhin schnell zu fahren. „Ganz Marl hat um die drei jungen Männer getrauert, die auf der Victoriastraße verstorben sind. Doch anscheinend lernen die Raser nichts daraus“, stellt Yildiz Söberdt enttäuscht fest. 

Anwohner hoffen auf Bodenschwellen

Die Nachbarn glauben nicht, dass die Piktogramme zu einem Umdenken führen werden. „Doch es ist ein Anfang. Es ziehen immer mehr junge Familien in die Straße. So kann es nicht weitergehen“, sagt Ordwin Otto. Für die Zukunft hoffen die Bewohner der Amselstraße auf eine Installation von Bodenschwellen. Die werden aktuell an der Ringerottstraße eingebaut.

Immer wieder sorgen Meldungen über Raser in Marl für Aufsehen. Nach dem tragischen Unfall mit drei Toten am Ostersonntag setzte die Polizei zuletzt auf Aufklärung unter jungen Verkehrsteilnehmern

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfassbare Tat an Tankstelle in Gelsenkirchen: Polizei fahndet nach zwei Männern - Zusammenhang mit früherem Vorfall?
Unfassbare Tat an Tankstelle in Gelsenkirchen: Polizei fahndet nach zwei Männern - Zusammenhang mit früherem Vorfall?
Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
Coronavirus: Nur noch 37 aktuelle Fälle im Kreisgebiet, Mehrwertsteuersatz in der Gastronomie sinkt
Coronavirus: Nur noch 37 aktuelle Fälle im Kreisgebiet, Mehrwertsteuersatz in der Gastronomie sinkt

Kommentare