Das leer Schwimmerbecken im Guido-Heiland-Bad in Marl.
+
Das große Schwimmerbecken im Guido-Heiland-Bad ist nach Ablassen des Wassers wieder so leer wie auf diesem Foto, das während der Saison-Vorbereitung Ende März entstand.

Saison-Eröffnung verschoben

Droht Marls Bürgerbädern das Corona-Aus?

  • Patrick Köllner
    vonPatrick Köllner
    schließen

Marls Bürgerbäder in Hüls und im Volkspark bereiten sich auf die zweite Corona-Saison vor. Wann und ob die beginnt, ist aber noch völlig unklar.

Die Betreiber von Marls Bürgerbädern an der Loemühle und in Alt-Marl blicken in eine ungewisse Zukunft. Die traditionelle Saisoneröffnung am 1. Mai fiel im Guido-Heiland-Bad im Volkspark bereits ins Wasser. „Wir hätten öffnen können, alle Vorbeitungen waren abgeschlossen“, sagt der Vereinsvorsitzende Peter Weiler. Die aktuelle Corona-Lage lässt den Betrieb aber nicht zu.

„Wir mussten das Wasser jetzt wieder ablassen“, erklärt Weiler. Hintergrund: Ist Wasser im Becken, muss es umgewälzt werden. Diese Arbeit übernehmen Pumpen, die viel Strom verbrauchen und Kosten verursachen. Zu hohe Kosten für einen Verein, der auf Spenden und ehrenamtliche Helfer angewiesen ist.

Das Wasser wäre mit einer Temperatur von 17 Grad zwar noch ziemlich erfrischend gewesen, das halte hart gesottene Guido-Gäste aber nicht davon ab, die ersten Bahnen der Saison zu schwimmen, teilt der Vorsitzende aus Erfahrung mit. „Bis das große Becken leer war, vergingen eineinhalb Tage. Das Nichtschwimmerbecken war nach einem Tag leer“, sagt Peter Weiler. Die Becken wieder zu füllen, würde noch länger dauern, aber nach drei bis vier Tagen Vorlauf wäre das Guido-Heiland-Bad betriebsbereit.

Umfangreiche Vorbereitung

Für die Saison legten sich die Betreiber im Guido mächtig ins Zeug. Viele handwerkliche Arbeiten wie der Austausch kaputter Fliesen wurden erledigt, dazu wurden die Grünanlagen in Schuss gebracht, die Wege gefegt und der Rasen wurde gemäht. Ob und wann die Saison beginnt, ist völlig offen. Das hängt von der Entwicklung der Corona-Krise und den Entscheidungen der Politik ab.

Unabhängig vom Schwimmbetrieb steht jedenfalls fest, dass im Guido keine Veranstaltungen wie Mühlradfest, Beach-Party oder die Saison-Abschlussfeier geplant sind.

Ähnlich unklar ist die Lage im Bürgerbad an der Loemühle. Der Vereinsvorsitzende Jürgen Kaldeweide wirft jeden Morgen einen Blick auf die Corona-Zahlen und hofft, dass der Inzidenzwert weiter sinkt. Sonst bleibt das Bad geschlossen. Jürgen Kaldeweide ist aber hoffnungsvoll: „Dass der harte Lockdown bereits Wirkung zeigt, beweisen ja die aktuell gesunkenen Zahlen. Ich persönlich bin dafür, das konsequent durchzuziehen. Wenn wir uns alle an die Regeln halten, können wir vielleicht in drei bis vier Wochen öffnen.“

Die Helfer in Hüls sind ebenfalls fleißig. So wurde ein Wasserrohrbruch repariert, Pflasterarbeiten und ein Probelauf der neuen Pumpen stehen noch bevor. Wenn alles klappt, dürfen zu Saisonbeginn knapp 1000 Badegäste auf das 20.000 Quadratmeter große Gelände.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Fashion Outlet im Marler Stern wird vergrößert
Fashion Outlet im Marler Stern wird vergrößert
Fashion Outlet im Marler Stern wird vergrößert
Marl: Inzidenzwert steigt weiter, 20 neue Infektionen
Marl: Inzidenzwert steigt weiter, 20 neue Infektionen
Marl: Inzidenzwert steigt weiter, 20 neue Infektionen
Radlerin und Autofahrer müssen verletzt ins Krankenhaus
Radlerin und Autofahrer müssen verletzt ins Krankenhaus
Radlerin und Autofahrer müssen verletzt ins Krankenhaus
Wohnhaus in Marl nach Brand unbewohnbar - Familien konnten sich retten
Wohnhaus in Marl nach Brand unbewohnbar - Familien konnten sich retten
Wohnhaus in Marl nach Brand unbewohnbar - Familien konnten sich retten
Sturmtief Eugen zerstört Corona-Testzentrum
Sturmtief Eugen zerstört Corona-Testzentrum
Sturmtief Eugen zerstört Corona-Testzentrum

Kommentare