Das Coronavirus hat weitreichende Auswirkungen für die Menschen in Marl.
+
Das Coronavirus hat weitreichende Auswirkungen für die Menschen in Marl.

Die Entwicklungen im Ticker

Coronavirus in Marl: Dieser Kindergarten ist geschlossen

Die Behörden nennen die aktuellen Zahlen zur Corona-Krise für Marl. Hier alle Entwicklungen der Pandemie.

  • Behörden nennen aktuelle Zahlen für Marl
  • 250 Marler sind bisher mit dem Coronavirus infiziert
  • 238 Menschen davon gelten als gesund

Update 24. September, 16.28 Uhr: Der Kreis Recklinghausen meldet aktuell 13 positiv auf Covid-19 getestete Personen in Marl. Damit haben sich seit Beginn der Pandemie 252 Marlerinnen und Marler infiziert, 238 Personen gelten als wieder gesund, ein Mann verstarb.

Update 23. September, 16.03 Uhr: Weil ein Kind positiv auf Covid-19 getestet wurde, ist die Awo-Kindertagesstätte „Sternschnuppe“ in der Merkurstraße seit letzter Woche geschlossen. Am Montag soll die Vier-Gruppen-Einrichtung wieder geöffnet werden. Das teilte Awo-Öffentlichkeitsarbeiterin Sandra Schubert gestern auf Nachfrage mit.

In dem Familienzentrum werden bis zu 90 Kinder betreut. Auch fünf Mitarbeiterinnen müssen vorsorglich zu Hause bleiben. Das habe das Kreisgesundheitsamt angeordnet. Erste Tests seien bei allen Kindern und Mitarbeiterinnen negativ verlaufen, so die Awo. Die Ergebnisse der zweiten Tests stehen noch aus.

Update 23. 9., 18.18 Uhr: Bei einem der regelmäßigen Tests wurde bei der Sekretärin der Aloysiusschule vor einigen Tagen eine Covid-19-Infektion festgestellt. Die Zeit, die sie in Quarantäne verbringen muss, ist aber am Donnerstag wieder vorbei. Sicherheitshalber wurde auch Rektorin Roswitha Schweinsberg in Quarantäne geschickt. Der erste Corona-Test bei ihr fiel negativ aus, das Ergebnis des zweiten Tests steht noch aus. Die Rektorin ist symptomfrei. Ihre Quarantäne läuft Ende der Woche aus.

Erkrankt und in Quarantäne ist auch eine Mitarbeiterin einer außerklinischen Intensivpflege in Marl-Hüls. Ein erster Corona-Test brachte ein positives Ergebnis. Neun Personen, die mit der Frau Kontakt hatten, wurden sicherheitshalber in Quarantäne geschickt, sagte der Geschäftsführer auf Nachfrage.

Bei den 18 Patienten, die zum Teil beatmet und deren Wunden versorgt werden, sei kein Fall aufgetreten. Ihre Versorgung sei sichergestellt. Die Pflegeeinrichtung hat nach eigenen Angaben 50 Beschäftigte. Sie führt auch eigene Tests aus und schickt sie an Labore. Das Kreisgesundheitsamt ist mit dem Betrieb in Kontakt.

Update, 21.9., 18 Uhr: In der Grundschule Sickingmühle hat es zwei Corona-Fälle gegeben. Dies bestätigte am Montagnachmittag Schulleiterin Silke Junietz auf Nachfrage. Der gesamte Jahrgang eins, zwei Lehrkräfte und zwei Erzieherinnen aus dem Offenen Ganztag sind vom Gesundheitsamt seit dem letzten Donnerstag in häusliche Isolation geschickt worden. Eine weitere Testung steht in den nächsten Tagen an.

Corona-Fälle an Schulen hat es bereits am Gymnasium im Loekamp, an der Willy-Brandt-Gesamtschule, am Böckler-Berufskolleg, an der Katholischen Hauptschule und an der August-Döhr-Schule gegeben.

Update, 18. September, 15.05 Uhr: Drei weitere Corona-Fälle in Marl meldet das Kreisgesundheitsamt am Freitag. Die Zahl steigt von 240 auf 243. Davon gelten unverändert 226 Personen als gesundet, ein Patient verstarb. Im Kreis Recklinghausen sind jetzt 2036 (2017) Infektionen bestätigt. Dem gegenüber stehen 1863 (1852) Genesene und 46 Tote.

Update, 17. September, 14.10 Uhr: Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Marl steigt am Donnerstag von 238 auf 240. Davon gelten 226 (224) Patienten als wieder gesund. Ein gab einen Todesfall. Im Kreis Recklinghausen sind jetzt 2017 (2001) Fälle gemeldet. Dem gegenüber stehen 1852 Gesundete und 46 Todesfälle.

Update, 16. September, 12.16 Uhr: Am Mittwoch meldet das Kreisgesundheitsamt eine weitere Corona-Infektion in Marl. Die Gesamtzahl steigt von 237 auf 238. Als gesundet gelten davon 224 (221) Patienten. Ein Mann verstarb. Kreisweit sind 2001 (1985) Fälle bestätigt. Dem gegenüber stehen 1843 Gesundete und 46 Todesfälle. Die meisten Infektionen gab es bisher in Gladbeck (380), Recklinghausen (320), Marl (238) und Oer-Erkenschwick (226). Die wenigsten Fälle verbuchen Waltrop (82) und Datteln (80).

Update, 15. September, 15.09 Uhr: Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Marl stieg von Montag auf Dienstag um einen Infizierten von 236 auf 237. Als genesen gelten davon mittlerweile 221 (217) Menschen, ein Patient verstarb. Damit sind aktuell 15 Marler mit dem Virus infiziert. Kreisweit stiegen die gemeldeten Fälle auf 1985 (1975). Dem gegenüber stehen 1833 (1818) Genesene und 46 Todesfälle. Eine infizierte Frau (75) aus Dorsten ist verstorben.

Update, 14. September, 12.31 Uhr: Nach dem Wochenende meldet das Kreisgesundheitsamt drei weitere Corona-Infektionen in Marl. Die Gesamtzahl steigt von 233 auf 236. Dem gegenüber stehen 217 (212) Gesundete und ein verstorbener Patient. Kreisweit sind jetzt 1975 (1945) Fälle bestätigt. Davon gelten 1818 (1799) Personen als wieder gesund. Bisher sind 45 Menschen im Kreis Recklinghausen durch das Virus gestorben. Die meisten Infektionen gab es bisher in Gladbeck (376), Recklinghausen (319), Marl (236) und Oer-Erkenschwick (224). 

Update, 11. September, 17.54 Uhr: Vor dem Wochenende ist die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen gestiegen. Das Kreisgesundheitsamt meldet drei neue Fälle. Damit haben sich jetzt 233 Menschen mit dem Virus angesteckt. Im Kreis Recklinghausen stiegen die gemeldeten Fälle auf 1945 (1926). Dem gegenüber stehen 1799 (1791) Gesundete und 45 Todesfälle.

Update, 10. September, 13.39 Uhr: Am Donnerstag steigt die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Marl von auf 230 (Vortag 228). Als gesundet gelten davon weiter 212 Menschen, ein Patient verstarb. Kreisweit steigen die gemeldeten Fälle auf 1926 (1911). Dem gegenüber stehen 1791 (1784) Gesundete und 45 Todesfälle.

Update, 9. September, 12.56 Uhr: Eine neue Corona-Infektion meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch in Marl. Die Zahl steigt von 227 auf 228. Als genesen gelten jetzt 212 (210) Personen, ein Patient verstarb. Insgesamt sind im Kreis Recklinghausen 1911 (1907) Infektion bestätigt worden. Dem gegenüber stehen 1784 (1764) Gesundete und 45 Todesfälle.

Update, 8. September, 12.41 Uhr: Am Dienstag melden die Behörden keine Neuinfektionen in Marl, es bleibt bei 227 bestätigten Corona-Fällen und einem Verstorbenen. Die Zahl der Gesundeten steigt von 210 auf 211. Im Kreis Recklinghausen sind jetzt 1907 (1902) Infektionen bekannt. Als genesen gelten inzwischen 1764 (1750) Patienten. Kreis starben 45 Menschen am Virus. Die meisten Infektionen gab es in Gladbeck (357), Recklinghausen erreichte jetzt die 300er-Marke, es folgen Marl (227) und Oer-Erkenschwick (218).

Update, 7. September, 12.48 Uhr: Nach dem Wochenende meldet das Kreisgesundheitsamt 227 (zuvor 224) Corona-Infektionen in Marl. Davon gelten 210 (208) Personen als wieder gesund. Bisher ist in Marl ein Patient verstorben. In Recklinghausen gab es den 45. Todesfall im Kreis. Eine Frau (67) erlag dem Virus. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen steigt auf 1902 (1881). Dem gegenüber stehen 1750 (1740) Gesundete und 45 Gestorbene.

Update, 4. September, 11.13 Uhr: Drei neue Infektionen melden die Behörden am Freitag in Marl. Bestätigt sind damit 224 (221) Fälle. Die Zahl der Gesundeten liegt unverändert bei 208, es bleibt bei einem Verstorbenen. Im gesamten Kreis steigt die Zahl der Corona-Fälle auf 1881 (1872). Als wieder gesund gelten davon 1740 (1734) Menschen. 44 Patienten erlagen dem Virus.

Update, 3. September, 12.13 Uhr: Die Zahl der Corona-Infektionen in Marl steigt am Donnerstag von 220 auf 221. Davon gelten 208 (206) Patienten als gesundet. Es bleibt bei einem Todesfall in Marl. Im Kreis Recklinghausen sind jetzt 1872 (1860) Fälle bestätigt, 1734 (1719) Infizierte sind wieder gesund. Verstorben sind 44 Menschen. Die meisten Fälle gab es in Gladbeck (371) und Recklinghausen (290). Die wenigsten Infektionen verbuchen Datteln (75) und Waltrop (81).

Kreisweit gab es in den letzten sieben Tagen 54 Neuinfektionen. Die kritische Marke von 50 Neuinfizierten pro Woche auf 100.000 Einwohner liegt umgerechnet auf die Einwohnerzahl im Kreis Recklinghausen bei 308 Neuinfektionen, der zusätzlich vom Land zum 1. September eingeführte Grenzwert von 35 liegt umgerechnet bei 215 Neuinfektionen. Beide Grenzwerte werden also nicht erreicht.

Update, 2. September, 15.40 Uhr: Sechs neue Corona-Fälle in Marl meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch. Die Zahl steigt von 214 auf 220. Dem gegenüber stehen 206 (205) Gesundete und ein Verstorbener. Im gesamten Kreis Recklinghausen sind jetzt 1860 (1844) Infektionen bekannt. Als gesund gelten 1719 (1709) Patienten. Es gibt 44 Todesfälle. Die mit Abstand meisten Infektionen verbucht Gladbeck (371) vor Recklinghausen (287). 

Update, 1. September, 11.20 Uhr: Keine Veränderung bei den Corona-Zahlen in Marl am Dienstag. Im Vergleich zum Vortag bleibt es bei 214 Infizierten, 205 Gesundeten und einem Todesfall. Im Kreis steigt die Zahl der Verstorbenen von 43 auf 44. Eine infizierte Frau (87) aus Castrop-Rauxel erlag dem Virus. Insgesamt sind jetzt 1844 (1840) Fälle im Kreis Recklinghausen bestätigt. 1709 (1702) Patienten gelten als wieder gesund.

Update, 31. August, 11.13 Uhr: Einen neuen Corona-Fall in Marl meldet das Kreisgesundheitsamt nach dem Wochenende. Die Zahl steigt von 213 auf 214. Als genesen gelten jetzt 205 (202) Patienten. Es bleibt bei einem Todesfall. Im Kreis Recklinghausen sind mittlerweile 1840 (1831) Infektionen bekannt. Wieder gesund sind 1702 (1672) Erkrankte. Insgesamt sind 43 Menschen verstorben. Die meisten Fälle gab es in Gladbeck (368), Recklinghausen (284) und Oer-Erkenschwick (216). Die wenigsten Infektionen verbuchen Waltrop (81) und Datteln (73).

Update, 28. August, 12.11 Uhr: Keine Neuinfektionen in Marl melden die Behörden am Freitag. Es beleibt bei 213 bestätigten Fällen. Die Zahl der Gesundeten steigt von 198 auf 202, ein Marler ist verstorben. Im Kreis Recklinghausen steigt die Zahl der gemeldeten Corona-Fälle von 1818 auf 1831. Davon gelten 1672 (1650) als wieder gesund. Es gab 43 Todesfälle.

Update, 13.05 Uhr: Aufgrund eines positiven Corona-Tests in der Belegschaft bleibt die  Familienbibliothek Türmchen vorerst geschlossen. Laut Auskunft der Stadt können Kunden ihre ausgeliehenen Bücher und Medien im unter www.bib-kreisre.de (unter Angabe der Ausweisnummer und des Passwortes) verlängern.

Update, 11.06 Uhr: Auch am Hans-Böckler-Berufskolleg wurden am Donnerstagmorgen drei Corona-Fälle bestätigt. Betroffen sind drei Schüler aus verschiedenen Klassen. Die Schüler befinden sich in Quarantäne. Ihre Mitschüler wurden vorsorglich nach Hause geschickt.

Wie die Willy-Brandt-Gesamtschule mitteilt, informierte das Gesundheitsamt die Schulleitung bereits am frühen Mittwochnachmittag über den Covid-19-Fall unter den Schülern. Das Gesundheitsamt entschied, dass nur die infizierte Person in Quarantäne bleiben muss und der Schulbetrieb ohne Einschränkungen weiterlaufen soll.

Update, 27. August, 10.45 Uhr: Die Leitung des Gymnasiums am Loekamp bestätigte am Donnerstagmorgen zwei Corona-Infektionen. Betroffen seien zwei Lehrerinnen. Sie befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Nach Ermittlung ihrer Kontakte im Kollegium, die sich jetzt ebenfalls in Quarantäne befinden, und verbunden mit weiteren Krankmeldungen, fallen insgesamt 17 Lehrkräfte aus. Die Schulleitung richtete einen Notbetrieb ein. Außerdem wurde ein Schüler der Willy-Brandt-Gesamtschule positiv auf das Virus getestet. Auch er befindet sich in Quarantäne.

Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle in Marl erhöht sich im Vergleich zum Vortag von 210 auf 213. Dem gegenüber stehen 198 (197) Gesundete und ein Todesfall. Im Kreis Recklinghausen sind jetzt 1818 (1799) Infektionen bekannt. Davon gelten 1650 (1642) Patienten als wieder gesund. 43 Menschen sind verstorben.

Update, 26. August, 11.50 Uhr: Am Mittwoch melden die Behörden einen neuen Corona-Fall in Marl. Im Vergleich zum Vortag steigt die Zahl der Infektionen von 209 auf 210. Als gesundet gelten jetzt 197 (196) Patienten, ein Mann ist gestorben. In Castrop-Rauxel verstarb ein 61-Jähriger, der sich mit dem Virus infiziert hatte. Damit steigt die Zahl der Toten im Kreis Recklinghausen von 42 auf 43. Kreisweit sind jetzt 1799 (1792) Infektionen bekannt. Dem gegenüber stehen 1642 (1633) genesene Patienten.

Update, 25. August, 12.10 Uhr: Zwei weitere Corona-Infektionen in Marl bestätigt das Kreisgesundheitsamt am Dienstag. Damit steigt die Zahl von 207 auf 209. Drei weitere Patienten gelten als wieder genesen (196 statt zuvor 193). Es bleibt bei einem Todesfall. Kreisweit sind jetzt 1792 Fälle bekannt (1786). Davon gelten 1633 (1610) als wieder gesund. 42 Menschen sind verstorben.

Update, 24. August, 11.52 Uhr: Nach dem Wochenende melden die Behörden keine weiteren Corona-Infektionen in Marl. Es bleibt bei 207 Fällen. Die Zahl der Genesenen steigt von 182 auf 193, es gab bisher einen Todesfall in Marl. Im Kreis Recklinghausen gab es bisher 1786 Infektionen. Davon gelten 1610 Personen als gesundet. Verstorben sind 42 Patienten. Die meisten Fälle gab es in Gladbeck (360), Recklinghausen (266) und Oer-Erkenschwick (216). Die wenigsten Infektionen verbuchen Waltrop (81) und Datteln (73).

Update, 20. August, 12.44 Uhr: Keine Veränderung für Marl meldet das Kreisgesundheitsamt am Donnerstag. Im Vergleich zum Vortag bleibt es bei 205 bestätigten Corona-Infektionen, 180 Gesundeten und einem Todesfall. Kreisweit steigen die Zahlen allerdings auf 1749 Corona-Fälle (zuvor 1735) und 1561 (1558) Gesundete. Verstorben sind 42 Menschen.

Update, 19. August, 11.21 Uhr : Zwei weitere Corona-Infektionen in Marl meldet das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch. Die Zahl steigt von 203 auf 205. Als gesundet gelten jetzt 180 (176) Personen. Es gab einen Todesfall. Kreisweit steigt die Zahl der bestätigten Fälle von 1722 auf 1735. Davon gelten 1558 (1543) Menschen als wieder gesund. Verstorben sind 42 Patienten. 

Update, 18. August, 11.07 Uhr: Zwei weitere Corona-Fälle melden die Behörden am Dienstag in Marl. Die Zahl steigt von 201 auf 203. Dazu gibt es jetzt 176 statt 175 gesundete Patienten. Es bleibt bei einem Todesfall. Im gesamten Kreis Recklinghausen sind jetzt 1722 (1714) Fälle bestätigt. Dem gegenüber stehen 1543 (1528) Gesundete und 42 Verstorbene. Die meisten Infektionen gab es in Gladbeck (348), Recklinghausen (244) und Oer-Erkenschwick (216). Die wenigsten Fälle vermelden Waltrop (80) und Datteln (72).

Update, 17. August, 12.14 Uhr: Laut Meldung des Kreisgesundheitsamts liegt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle in Marl am Montag bei 201. Das sind vier Fälle mehr als am Freitag. Als gesundet gelten 175 Personen (zuvor 165). Es bleibt bei einem Todesfall. Kreisweit sind jetzt 1714 Fälle gemeldet (1685). Dem gegenüber stehen 1528 gesundete (1506) und 42 verstorbene Patienten. In den vergangenen sieben Tagen gab es 103 Neuinfektionen. Auf die Einwohnerzahl des Kreises Recklinghausen umgerechnet liegt die kritische Marke bei 308, wird derzeit also nicht erreicht. 308 Neuinfizierte entsprechen einer Quote von 50 Fällen pro Woche auf 100.000 Einwohner.

Update, 14. August, 11.19 Uhr: Einen neuen Corona-Fall in Marl meldet der Kreis am Freitag. Die Zahl steigt von 196 auf 197. Als gesundet gelten 165 (zuvor 162), es gibt einen Todesfall. Im Kreis Recklinghausen wurden jetzt insgesamt 1685 Infektionen bestätigt (zuvor 1672). Wieder gesund sind 1506 Personen (1497). 42 Menschen sind gestorben. Die meisten gemeldeten Fälle gibt es in Gladbeck (343), Recklinghausen (235) und Oer-Erkenschwick (216). Die wenigsten Fälle vermelden Waltrop (78) und Datteln (72).

Update, 13. August, 12.29 Uhr: Am Mittwoch melden das Kreisgesundheitsamt einen weiteren Corona-Fall in Marl. Die Zahl steigt von 195 auf 196. Als gesundet gelten weiterhin 162 Personen, ein Mann ist verstorben. Kreisweit steigt die Zahl der bestätigten Fälle von 1657 auf 1672. Wieder gesund sind 1497 Personen (nach 1492). Es gab 42 Todesfälle. In den letzten sieben Tagen hat es 97 Neuinfektionen gegeben. Die Marke von wöchentlich 50 Neuinfizierten auf 100.000 Einwohner liegt umgerechnet auf die Einwohnerzahl im Kreis Recklinghausen bei 308 Neuinfektionen, wird aktuell demzufolge nicht erreicht. Das Gesundheitsamt orientiert sich bei seinem Vorgehen an den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts.

Update, 11. August, 15.05 Uhr: Eine weitere Person in Marl hat sich seit gestern nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert. Damit steigt die Gesamtzahl der positiv getesteten Marlerinnen und Marler auf 195. Seit gestern sind sieben weitere Menschen als wieder gesund gemeldet. Damit haben 162 Personen eine Corona-Infektion überstanden. Insgesamt gibt es nun 1.657 bestätigte Corona-Fälle im Kreis Recklinghausen, 1.492 Betroffene sind wieder gesund, 42 Menschen starben in Folge der Infektion.

Update, 11. August, 12.42 Uhr: Am Dienstag melden die Behörden vier weitere Corona-Infektionen in Marl. Die Gesamtzahl liegt jetzt bei 194. Gesundete kamen nicht dazu, es bleibt bei 155 Personen. Kreisweit steigt die Zahl der bestätigten Fälle von 1611 auf 1630. Als genesen gelten jetzt 1475 Patienten (zuvor 1464). 42 Menschen sind verstorben.   

Update, 10. August, 12.58 Uhr: Die Zahl der Corona-Infektionen ist über das Wochenende gestiegen. Wie das Kreis-Gesundheitsamt meldet, gibt es aktuell 34 Erkrankte. Damit steigt die Zahl der insgesamt an Corona erkrankten Marler Bürger auf 190. 155 Personen davon gelten als genesen, ein Mann ist verstorben.

Update, 7. August, 17.43 Uhr: In Marl ist die Zahl der Corona-Infektionen angestiegen. Wie das Kreis-Gesundheitsamt meldet, gibt es aktuell 27 Erkrankte (Vortag: 23). Damit steigt die Zahl der insgesamt an Corona erkrankten Marler auf 179. Davon gelten 151 als gesundet, ein Mann ist verstorben.

Update, 5. August, 12.51 Uhr: Am Mittwoch meldet das Kreisgesundheitsamt neun Corona-Neuinfektionen in Marl. Die Zahl steigt von 165 auf 174. Ein weiterer Patient ist genesen (146 statt 145), ein Mann ist verstorben. Für den gesamten Kreis melden die Behörden 1568 Infizierte (1549). Dem gegenüber stehen 1424 Genesene (1414) und 41 Todesfälle. Die meisten Infektionen gab es in Gladbeck (317), Recklinghausen (212) und Oer-Erkenschwick (211).

Update, 4. August, 12.39 Uhr: Am Dienstag melden die Behörden keine Neuinfektionen in Marl. Es bleibt bei 165 bestätigten Fällen. Zwei weitere Patienten gelten als gesundet (145 statt 143). Ein Mann ist gestorben. Kreisweit gibt es sieben neue Fälle (1549 statt 1542). Dem gegenüber stehen jetzt 1414 Gesundete (zuvor 1407). In den letzten sieben Tagen gab es im Kreis Recklinghausen 62 Neuinfektionen.

Update, 27. Juli, 13.17 Uhr: Nach dem Wochenende meldet der Kreis Recklinghausen für Marl vier neue Corona-Fälle. Die Zahl steigt von 147 auf 151. Als gesundet gelten jetzt 137 Personen (nach 131 am Freitag). Ein Mann ist verstorben. Kreisweit steigt die Zahl der Infektionen von 1462 auf 1483. Wieder gesund sind 1388 (1380) Menschen, es gab bisher 40 Todesfälle. Damit hat es in den letzten sieben Tagen 42 Neuinfektionen gegeben.

Update, 23. Juli, 12.19 Uhr: Am Freitag melden die Behörden für Marl zwei neue Infektionen. Die Zahl steigt von 145 auf 147. Ein weiterer Patient ist genesen (131 statt zuvor 130 Personen), ein Mann ist verstorben. Kreisweit gibt es jetzt 1462 bestätigte Corona-Fälle (zuvor 1452). Als gesundet gelten 1380 Personen (zuvor 1378). Die Zahl der Todesfälle liegt bei 40. Die meisten Menschen starben in Gladbeck (22), Dorsten (5), Recklinghausen (4) und Oer-Erkenschwick (3).

Update, 23. Juli, 12.13 Uhr: Am Donnerstag meldet der Kreis Recklinghausen zwei weitere Corona-Infektionen in Marl. Die Zahl steigt von 143 auf 145, davon gelten jetzt 131 Personen als gesundet (nach 130 am Mittwoch). Ein Mann in Marl ist verstorben. Im Kreis steigt die Zahl der bestätigten Fälle von 1444 auf 1452. Wieder gesund sind 1378 Menschen (1376). Es bleibt bei 40 Todesfällen.

Update, 22. Juli, 17.05 Uhr: Am Mittwoch meldet der Kreis Recklinghausen 143 bestätigte Corona-Fälle in Marl. Dem gegenüber stehen 130 gesundete Patienten und ein Todesfall. Kreisweit gab es bisher 1444 Infektionen. Davon gelten 1376 Personen als wieder gesund. 40 Menschen sind verstorben. Die meisten Infektionen gab es in Gladbeck (296), Oer-Erkenschwick (208) und Recklinghausen (191).

Update, 16. Juli, 13.01 Uhr: Die Zahl der Corona-Infektionen in Marl liegt am Donnerstag bei 139. Als genesen gelten jetzt 129 Personen, es bleibt bei einem Todesfall. Im Kreis Recklinghausen sind insgesamt 1431 Fälle bestätigt. Als gesundet gelten 1362 Personen, verstorben sind 39 Patienten. Die meisten Infizierten gibt es in Gladbeck (293) und Oer-Erkenschwick (208), die wenigsten in Datteln (57) und Waltrop (61).

Update, 14. Juli, 11.27 Uhr: Einen weiteren gesundeten Patienten melden die Behörden am Dienstag für Marl. Die Zahl steigt von 126 auf 127. Unverändert sind die Zahlen der bestätigten Infektionen (132) sowie die der Todesfälle (1). Kreisweit steigt die Zahl der gemeldeten Corona-Fälle von 1421 auf 1424. Dem gegenüber stehen jetzt 1348 Gesundete (1345) und 39 Verstorbene.
Update, 13. Juli, 13.37 Uhr: Nach dem Wochenende melden die Behörden zwei neue Infizierte in Marl. Die Zahl steigt von 130 auf 132. Unverändert bleibt dagegen die Zahl der Gesundeten (126) sowie der Verstorbenen (1). Im Kreis Recklinghausen wurden bis jetzt 1421 Corona-Fälle bestätigt. Dem gegenüber stehen 1345 genesene Patienten und 39 Todesfälle. Die meisten Infektionen gab es in Gladbeck (293), Oer-Erkenschwick (208) und Recklinghausen 187.

Update, 10. Juli, 11.25 Uhr: Am Freitag meldet der Kreis Recklinghausen erneut keine Veränderung der Corona-Zahlen für Marl. Es gibt immer noch 130 Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert sind. Im gesamten Kreisgebiet ist die Zahl auf 1419 Infizierte angestiegen, aber es gibt nur noch 31 aktuelle Infektionen.

Update, 9. Juli, 16.54: Am Donnerstag meldet der zuständige Kreis Recklinghausen keine Veränderungen in Marl. Es bleibt bei 130 Infizierten, 126 Gesundeten und einem Todesfall. Im Kreis stieg die Zahl der Infektionen von 1414 auf 1416. Dem gegenüber stehen 1322 Genesene (1320) und 39 Verstorbene.

Coronavirus in Marl: Am Dienstag keine Neuinfektionen

Update, 7. Juli, 14.05 Uhr: Am Dienstag melden die Behörden fünf weitere Gesundete in Marl. Die Zahl steigt dadurch von 120 auf 125. Neue Infektionen gibt es nicht, es bleibt bei 130 bestätigten Fällen und einem Verstorbenen. Demzufolge sind aktuell noch vier Marler mit dem Virus infiziert. Auch im Kreisgebiet bleibt die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen mit 1408 unverändert. Die Zahl der als genesen geltenden Menschen steigt von 1305 auf 1318.

Update, 6. Juli, 11.10 Uhr: Nach dem Wochenende melden die Behörden einen weiteren Corona-Fall in Marl. Die Zahl steigt von 129 auf 130. Als genesen gelten jetzt 120 Personen (am Freitag 119). Ein Patient ist verstorben. Im Kreis Recklinghausen stieg die Zahl der Infektionen auf 1408 (1402). Dem gegenüber stehen 1305 (1290) Gesundete. Es bleibt bei 39 Todesfällen. Die meisten Infizierten gab es bisher in Gladbeck (287), Oer-Erkenschwick (209) und Recklinghausen (186). Die wenigsten Fälle verzeichnet Datteln (57).

Hier geht es zum vorherigen Corona-Blog für Marl.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

17-Jähriger fährt in Marl auf Polizisten zu und verletzt einen Beamten
17-Jähriger fährt in Marl auf Polizisten zu und verletzt einen Beamten
17-Jähriger fährt in Marl auf Polizisten zu und verletzt einen Beamten
Marl: Alle Busse stehen still, vor der Schule herrscht Parkchaos
Marl: Alle Busse stehen still, vor der Schule herrscht Parkchaos
Marl: Alle Busse stehen still, vor der Schule herrscht Parkchaos
Der Parkplatz ist fertig, wird er noch gebraucht?
Der Parkplatz ist fertig, wird er noch gebraucht?
Der Parkplatz ist fertig, wird er noch gebraucht?
Coronavirus in Marl: Dieser Kindergarten ist geschlossen
Coronavirus in Marl: Dieser Kindergarten ist geschlossen
Coronavirus in Marl: Dieser Kindergarten ist geschlossen
Was Bürgermeister Werner Arndt an seinem Job in Marl liebt
Was Bürgermeister Werner Arndt an seinem Job in Marl liebt
Was Bürgermeister Werner Arndt an seinem Job in Marl liebt

Kommentare