+
Eine Frau hält die Hände über ihr Gesicht aus Angst vor häuslicher Gewalt.

Signal aus Berlin

Frauenhaus in Marl hat Chancen auf Förderung - unter dieser Bedingung

  • schließen

Ein Frauenhaus in Marl hat Aussichten auf eine Förderung durch das Bundesfamilienministerium. Das hat die SPD-Fraktion in einem Schreiben aus Berlin erfahren. Aber es gibt eine Bedingung.

  • Frauenhaus hat Aussichten auf Förderung
  • Land und Stadt müssen mitziehen
  • SPD-Fraktion Marl erhielt Brief aus Berlin

Das Bundesfamilienministerium sieht ein Frauenhaus in Marl nach einer ersten Einschätzung als förderfähig an, teilt die Marler SPD-Fraktion mit. Wie berichtet, hatte der Stadtrat im Sommer letzten Jahres mit großer Mehrheit beschlossen, dass die Verwaltung Kriterien für die Einrichtung eines Frauenhauses prüfen soll. Nur über den Standort gehen die Meinungen auseinander. 25.000 Euro stehen als Anschubfinanzierung im – bisher nicht genehmigten – Haushalt 2020 für ein Frauenhaus zur Verfügung. 

Die SPD-Fraktion wandte sich jetzt mit einem Brief an Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und bat um Unterstützung für das Vorhaben, Schutzplätze zu schaffen und den Ausbau der Hilfseinrichtungen in Marl zu ermöglichen. „Die Statistiken der Frauenberatungsstelle und die Entwicklung der letzten Jahre zeigt, dass hier dringender Handlungsbedarf ist“, so Petra Kläsener, sachkundige Bürgerin im Sozialausschuss und Ratskandidatin für Drewer Süd. Sie ist Vorsitzende des Vereins „Frauen helfen Frauen“. 

Frauenhaus Marl passt zu Kriterien des Förderprogramms

Damit ein Frauenhaus realisiert werden kann, brauche Marl die Unterstützung des Landesministeriums und ein langfristiges, solides Finanzierungskonzept, schreibt der SPD-Fraktionsvorsitzende Peter Wenzel in einer Pressemitteilung. Das Frauenhaus in Marl passe hervorragend zu den Kriterien des Bundesförderprogramms „Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“, schrieb Ministerialdirektorin Daniela Behrens der SPD-Fraktion. Das Programm fördere den Aus-, Um- und Neubau von Hilfseinrichtungen mit 90 Prozent. Das Ministerium legt aber Wert darauf, dass sich Länder und Kommunen beteiligen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Bis zu zwölf Jahre Haft - Angeklagte aus Recklinghausen und Marl
Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Bis zu zwölf Jahre Haft - Angeklagte aus Recklinghausen und Marl
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Ralf Moeller verrät Gage für seine Rolle in "Gladiator": "... auch für viel weniger Geld gemacht"
Ralf Moeller verrät Gage für seine Rolle in "Gladiator": "... auch für viel weniger Geld gemacht"
Wetter in NRW: Nach Mini-Sommer kommt Tief "Gudrun" - So wird das Wochenende
Wetter in NRW: Nach Mini-Sommer kommt Tief "Gudrun" - So wird das Wochenende
Video
Marl: Große Evakuierung wegen Wohnungsbrand | cityInfo.TV
Marl: Große Evakuierung wegen Wohnungsbrand | cityInfo.TV

Kommentare