+
Die Unfallstelle am Flugplatz Loemühle in Marl. Ein Hubschrauber kippte zur Seite.

Leistungsverlust des Motors

Hubschrauber stürzt am Flugplatz Loemühle in Marl ab

  • schließen

Ein Hubschrauber ist am Flugplatz Loemühle beim Sinkflug aufgesetzt und dann zur Seite gekippt. Es ist ein Totalschaden entstanden.

Update, 17 Uhr:


Die Polizei wird den Vorfall nicht weiter untersuchen, zuständig ist die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig. Auf Nachfrage erklärte ein Sprecher, dass es aber keinen Anlass zu Ermittlungen gäbe.


Update, Montag, 25. November, 12 Uhr:


An dem Modell, zu dem auch der gestern bei der Landung umgefallene Hubschrauber gehört, gab es dem Vernehmen nach bereits im Vorfeld Sicherheitsbedenken. Der Betriebsleiter des Flugplatzes Jürgen Kayser kann das nicht bestätigen, räumt aber ein: „Der Besitzer des Hubschraubers hatte vor, die Maschine bald zu verkaufen.“ Ob das mit den Sicherheitsbedenken in Verbindung steht, ist aber unklar.


Erstmeldung, Sonntag, 18 Uhr:


Am Flugplatz Loemühle in Marl ist am Nachmittag ein Hubschrauber in einem Graben gelandet. Nach dem Start kam es einem Leistungsverlust des Motors. Beim Sinkflug und dem Aufsetzen am Boden ist der Hubschrauber zur Seite gekippt. Pilot und Co-Pilot hatten Glück im Unglück: Sie blieben unverletzt

Der in Marl abgestürzte Helikopter.

Absturz in Marl: Hubschrauber wird völlig zerstört

Der Hubschrauber selbst wurde beim Aufprall völlig zerstört. Jürgen Kaiser, Geschäftsführer des Flugplatz Loemühle, schätzt den Schaden auf 250.000 Euro - Totalschaden. Trümmerteile flogen bis in die nahegelegene Vorbereitungshalle der Fallschirmspringer. Die Teile waren auch weiträumig rund um die Unfallstelle verteilt. 

Die Ursache des Leistungsverlustes ist bislang nicht bekannt, sagt Einsatzleiter Rainer Kuhlmann von der Feuerwehr. 

In Haltern musste am Sonntag nach einem Verkehrsunfall ebenfalls ein Hubschrauber eingesetzt werden. Vier Menschen sind bei einem Unfall auf der Dorstener Straße in Marl am Freitagmorgen verletzt worden.

Ein spektakulärer Unfall in Gelsenkirchen-Buer hat sogar die alarmierte Polizei sprachlos gemacht. Der Verursacher ging anschließend einfach nach Hause.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen

Kommentare