+
Rathaus Marl

Pandemie

Hunderttausende Euro fehlen der Stadt Marl: Diese Einnahmen gehen aufgrund der Corona-Krise verloren

  • schließen

Einnahmen durch Gebühren, Steuern und Theaterkarten gehen verloren. Der Kämmerer hofft auf das Kommunalschutz-Paket des Landes.

  • Der Stadt Marl fehlen hundertausende Euro aufgrund der Corona-Krise.
  • Es fehlen die Gebühren der Kita, Schulen und des Hallenbads.
  • Der Kommunalschutz-Paket soll helfen.
An allen Ecken und Enden fehlt der Stadt Geld – zumal sie fast 25 Millionen Euro Gewerbesteuer von Evonik zurückzahlen muss. Nun führt auch noch die Corona-Krise zu Mindereinnahmen. Vor allem durch ausbleibende Gebühren fließen aktuell mehrere hunderttausend Euro weniger in die Stadtkasse. Die Stadtverwaltung hofft deshalb auf ein „Kommunalschutz-Paket“, das die Landesregierung angekündigt hat. Es soll den Kommunen bei der finanziellen Bewältigung der Corona-Krise helfen. Die Einnahme-Ausfälle im Einzelnen:

Gebühren für Kita und Schule: Durch ausgefallene Elternbeiträge für Kindergärten, Tagespflege und offene Ganztagsschule verliert die Stadt allein im April circa 270.000 Euro. Davon werde das Land voraussichtlich die Hälfte tragen, also circa 135.000 Euro, teilt Stadtsprecher Daniel Rustemeyer mit. Die Stadt Marl verzichtet auch auf Gebühren für die Mittagsverpflegung von rund 130.000 Euro. Diese Kosten trägt sie allein. Die Personalaufwendungen für das städtische Küchenpersonal und die Träger der offenen Ganztagsschulprojekte (Awo und Evangelische Stadtkirchengemeinde) laufen weiter. Allerdings fallen im Moment keine Ausgaben für „Tiefkühlkost“ an. Wie berichtet, hatten Bürgermeister Werner Arndt und die Ratsfraktionen in einer Dringlichkeitsentscheidung festgelegt, dass die Eltern-Gebühren für Kita, Tagespflege und offenen Ganztag im April erlassen werden.

Marl: Stadt muss Gewerbesteuer zurückzahlen

Gebühren fürs Hallenbad: Im Hallenbad hat die Stadt durchschnittliche Einnahmen von circa 400 Euro monatlich, die jetzt wegfallen. Fürs Kinder- und Jugendschwimmen in den Lehrschwimmbecken erhebt sie bereits keine Gebühren mehr. Außerdem hatte der Stadtrat im Dezember beschlossen, dass auch das Entgelt für das Erwachsenenschwimmen entfallen soll. Das steht unter dem Vorbehalt der Haushaltsgenehmigung.

Musikschule und Volkshochschule: Seit dem 16. März ist der Kursbetrieb derinsel-Volkshochschule mit Ausnahme der Schulabschlüsse ausgesetzt. Für Kurse, die aufgrund des Coronavirus ausfallen, berechnet die Volkshochschule kein Entgelt. Gebühren wurden nur bis zum 14. März berechnet, so insel-Leiter Uwe Frank Bauch. Die Musikschulgebühren werden für die zweite Märzhälfte und den April erstattet. Die Stadt gewährleistet aber Zahlungen an die freiberuflichen Musikschuldozenten während des ausfallenden Unterrichtes. Die Dozenten halten den Kontakt zu den Schülern und probieren neue Formen digitalen Unterrichts aus. Konkret beziffern kann die Stadtverwaltung die Einnahmeausfälle durch Kursgebühren im Augenblick nicht.

Marl: Keine Auftritte im Theater

Gewerbesteuern: Gewerbetreibenden, die durch die Corona-Krise teilweise in ihrer Existenz bedroht sind, bietet die Stadt Marl schnelle Hilfe an. Sie können fällige Gewerbesteuerforderungen bis zu drei Monate zinslos stunden lassen. Außerdem können die Gewerbesteuervorauszahlungen auf Antrag herabgesetzt werden (wir berichteten). Welche Einnahme-Ausfälle sich dadurch ergeben, teilte die städtische Pressestelle nicht mit.

Theater und Konzerte: Bisher sind erst drei Theateraufführungen und Konzerte sowie der Grimme-Preis ausgefallen. Die Erstattung von Kosten für Eintrittskarten ist geplant, sie muss aber noch entschieden werden. Veranstaltungen sollen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Reifen platzt auf Autobahn: Drei Schwerverletzte – darunter ein Kind
Reifen platzt auf Autobahn: Drei Schwerverletzte – darunter ein Kind
Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
Baugrundstück ist wieder zugewachsen - das passiert jetzt an der Ewaldstraße 
In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
In Waltrop gibt's jetzt einen Mietspiegel: Ein Fachmann erklärt, warum das sinnvoll ist 
Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
Zechengelände wieder im Fokus: Illegale Rennen, nächtliche Gelage, viele Verstöße 
"Wir planen zweigleisig" - Zieht sich der TuS Haltern aus der Regionalliga zurück?
"Wir planen zweigleisig" - Zieht sich der TuS Haltern aus der Regionalliga zurück?

Kommentare