Die obere Ladenstraße im Marler Stern vermittelt schon einen Eindruck, wie das Fashion Outlet später aussehen soll.
+
Die obere Ladenstraße im Marler Stern vermittelt schon einen Eindruck, wie das Fashion Outlet später aussehen soll.

Richter verkünden Entscheidung

Keine verkaufsoffenen Sonntage im Marler Stern im Advent - das sagt der Handel

Alle Autoren
    schließen
  • Oliver Prause
    Oliver Prause
  • Thomas Fiekens
    Thomas Fiekens
  • Julia Grunschel

Die Kaufleute im Marler Stern haben auf vier verkaufsoffene Adventssonntage gehofft. Daraus wird nichts. Jetzt kommentieren Vertreter des Marler Handels die Gerichtsentscheidung.

Update 24. November, 17.50 Uhr: Der Center-Manager im „Marler Stern“, Olaf Magnusson, zeigte sich vor allem missmutig, weil die Gerichtsentscheidung so kurz vor dem ersten Advent fiel. Das schaffe keine Planungssicherheit für die Händler, die ihr Personal in der Regel mit viel mehr Vorlauf einteilten, sagte Magnusson. Kristofer Jürgensen, Geschäftsführer des Unternehmens, das das „Fashion Outlet Marl“ betreibt, sagte: „Das ist sehr, sehr schade.“ Er halte die Entscheidung nicht für richtig. Nun machten Amazon und Co an den betreffenden Sonntagen das Geschäft.

Update, 24. November, 12.53 Uhr: Das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster hat eine Grundsatzentscheidung in Sachen verkaufsoffene Sonntage in diesem Jahr getroffen. Und die wird vielen Kaufleuten - auch denen im Marler Stern - sicher nicht gefallen. Denn es werden in der Adventszeit keine Geschäftsöffnungen an Sonntagen erlaubt sein.

Damit gab das OVG dem Eilantrag der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi gegen die nordrhein-westfälische Coronaschutzverordnung statt. In der Begründung der Richter heißt es, die Verordnung sei „aller Voraussicht nach rechtswidrig“ - und würde daher in einem Hauptsacheverfahren für unwirksam erklärt werden. Die Landesregierung hatte in der Pandemie mit der Regelung das Einkaufsgeschehen im Advent entzerren und einen „unregulierbaren Kundenandrang“ vermeiden wollen.

Die Richter äußerten dagegen „erhebliche Zweifel an der Eignung der Sonntagsöffnung, das Infektionsrisiko einzudämmen“, hieß es in einer Mitteilung. Es könne nicht angenommen werden, dass sich das Kundenaufkommen des Samstags auch auf den Sonntag verteilen werde. Es erscheine zudem naheliegend, dass mangels Möglichkeiten der Freizeitgestaltung zusätzliche Kunden animiert würden, in die Innenstädte zu kommen.

Der Eilentscheidung der Richter gehen bereits zahlreiche ähnlich gelagerte Beschlüsse und Urteile rund um Sonntagsöffnungen voraus: Immer wieder ging Verdi in den vergangenen Jahren erfolgreich gegen Kommunen vor, die aus ihrer Sicht den gesetzlich verankerten Sonntagsschutz aushöhlten. 

Marler Stern: Kaufleute wollen an allen vier Adventssonntagen die Geschäfte öffen

Update, 24. November, 5.23 Uhr: Die Kaufleute im Marler Stern wollen an den vier Adventssonntagen ihre Geschäfte öffnen. Ob sie das dürfen, entscheidet sich wahrscheinlich heute. Das teilte die Pressestelle des Oberverwaltungsgerichts Münster auf Nachfrage mit. Die Gewerkschaft Verdi hat gegen die Sonntagsöffnung im Advent geklagt. Bereits im September hat Verdi die Öffnung der Geschäfte an einem Sonntag in Marl und in vielen anderen Städten Nordrhein-Westfalens gekippt.

Bis einschließlich des Wochenendes können Kunden im Marler Stern auf Schnäppchenjagd gehen. Die Händler gewähren in den Tagen rund um den so genannten Black Friday Rabatte. Couponhefte gibt es bei den teilnehmenden Händlern. Coupons können auch ausgedruckt werden auf der Seite des Marler Stern.

Das berichteten wir bisher: Der Marler Stern hat sicherlich schon schlechtere Tage gesehen. Aber dass noch bessere folgen werden, ist für die Macher im Shopping-Center in der Marler City keine Wette auf die Zukunft, sondern eine klare Ansage. Qualität zu günstigen Preisen – die Eröffnung der Start-Sequenz des Fashion Outlets mit starken Textil-Marken, gab dem Marler Stern durchaus einen Schub.

Der bittere Wermutstropfen aber heißt Corona. Und natürlich schlagen Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus und die Sorge um die Gesundheit aufs Kaufgemüt und die Lust am Bummel. Aber sonst?

Marler Stern: Zufriedene Rückmeldungen

„Es gibt tatsächlich zufriedene Rückmeldungen von Gewerbetreibenden“, umreißt Center-Manager Olaf Magnusson die Wochen nach der Eröffnung der ersten neuen Geschäfte im Fashion Outlet im September mit zehn Marken – zuletzt kamen noch Blank Home und Puma dazu.

Dass dieses Dutzend neugierig macht, spüren auch die etablierten Geschäfte in der unteren Ladenstraße, die den kurz- und mittelfristigen Bedarf abdecken – Edeka, Aldi, Drogeriemärkte, Optiker & Co. lassen grüßen. Anders gesagt: Wer auf der oberen Ladenstraße just ein Mode- oder Bettwäscheschnäppchen gemacht hat, braucht nur ein paar Meter, um darunter im Stern gleich auch noch etwas fürs Abendessen einzukaufen. Etwas eleganter spricht man in der Branche von Hybrid-Konzepten.

Marl: Weitere Marken für den Stern angekündigt

Wie mehrfach berichtet, sollen zu den aktuell 12 Outlet-Startern 2021 weitere 60 bis 80 Geschäfte in die obere Ebene des Marler Sterns einziehen. Wie geht es jetzt weiter? So viel kann Kristofer Jürgensen, Geschäftsführer der in diesem Bereich Regie führenden Outlet Evolution Services GmbH, schon verraten: „Im März kommen zwei starke Marken hinzu, im April folgen weitere acht.“ Das ursprüngliche Volumen sei weiter das Ziel, dafür werde im Frühjahr das erste Geschoss des früheren Karstadt-Komplexes umgebaut. „Wir gehen davon aus, dass dann im September 25 weitere Läden hinzukommen können“, umreißt Jürgensen den Zeitplan.

Ob die Marler City auch barrierefrei ist, testete unser Mitarbeiter Lucas Kurth.

Mit dpa-Material

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die private Gärten sehen
Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die private Gärten sehen
Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die private Gärten sehen
Unfall: 18-Jähriger kracht mit seinem Auto in eine Laterne
Unfall: 18-Jähriger kracht mit seinem Auto in eine Laterne
Unfall: 18-Jähriger kracht mit seinem Auto in eine Laterne
Coronavirus in Marl: Inzidenzwert liegt jetzt bei 88
Coronavirus in Marl: Inzidenzwert liegt jetzt bei 88
Coronavirus in Marl: Inzidenzwert liegt jetzt bei 88
Gebürtiger Marler ist am Sonntag in ZDF-Romanze zu sehen
Gebürtiger Marler ist am Sonntag in ZDF-Romanze zu sehen
Gebürtiger Marler ist am Sonntag in ZDF-Romanze zu sehen
Große Widerspruchs-Welle gegen Corona-Bußgelder? Das sagt das Gericht
Große Widerspruchs-Welle gegen Corona-Bußgelder? Das sagt das Gericht
Große Widerspruchs-Welle gegen Corona-Bußgelder? Das sagt das Gericht

Kommentare