Die Flüchtlingsunterkunft an der Wiener Straße wird bis Ende des Monats freigezogen.
+
Die Flüchtlingsunterkunft an der Wiener Straße wird bis Ende des Monats freigezogen.

Nachwuchs muss zu Hause bleiben

370 Marler Kinder haben keinen Kita-Platz - Stadt will Abhilfe schaffen

  • vonJulia Grunschel
    schließen

Am 1. August beginnt das neue Kindergarten-Jahr. Viele Marler Kinder werden dann aber zu Hause bleiben. Aus einem einfachen wie traurigen Grund. 

  • In Marl fehlen viele Kindergarten-Plätze
  • Am 1. August beginnt das neue Kita-Jahr
  • Die Stadt will Projekte anstoßen

Am 1. August beginnt das neue Kindergartenjahr. Für 370 Kinder gibt es aber keinen Platz in Marl. Es fehlt einfach an Unterbringungsmöglichkeiten. Darum müssen sie weiter zu Hause bleiben. 174 Kinder unter drei Jahren und 196 Kinder über drei Jahren stehen aktuell auf der Warteliste für einen Kindergartenplatz.

„Im vergangenen Jahr war die Zahl ähnlich hoch. Wir haben seit einigen Jahren einen Babyboom, der nicht nur im Zusammenhang mit den Zuzügen von Flüchtlingen im Jahr 2015 steht“, erklärt Jugendamtsleiter Volker Mittmann. 

Marl: Bedarf an Kita-Plätzen ist groß

„Aktuell werden pro Jahr 100 bis 150 Kinder mehr geboren als erwartet.“ Um den Bedarf an Plätzen zu decken, müsste theoretisch jedes Jahr ein Kindergarten eröffnet werden. Eltern, die dringend auf einen Platz warten, kann Volker Mittmann keine schnelle Hilfe bieten. „In zwei bis drei Jahren sieht es besser aus, dann haben wir circa 400 Plätze mehr“, kündigt er an.

Marler Stadtverwaltung stößt Projekte an

Die Stadtverwaltung habe in den letzten Wochen viele Projekte angestoßen, um den Kita-Ausbau voranzutreiben. Jüngster Vorstoß: An der Wiener Straße ist der Neubau eines Kindergartens über ein Investorenmodell geplant. Da, wo derzeit noch 15 Flüchtlinge in einer Unterkunft wohnen, soll der neue Kindergarten entstehen.

„Die Bewohner ziehen bis zum Monatsende noch aus, viele sogar in eigene Wohnungen“, erklärt Volker Mittmann. Danach soll das alte Gebäude abgerissen werden. Die Fläche stellt die Stadt einem Investor in einem Erbpachtvertrag zur Verfügung, die Ausschreibung läuft.

In Marls Nachbarstadt Oer-Erkenschwick werden bis 2021 zwei neue Kindergärten gebaut. Mangelware sind Unterbringungsmöglichkeiten auch in Datteln.

Auch in Waltrop sind Kita-Plätze knapp. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Real-Schließung in Bertlich: Betriebsrat schaltet Rechtsanwalt ein
Real-Schließung in Bertlich: Betriebsrat schaltet Rechtsanwalt ein
Emotionaler Götze-Abschied beim BVB - nun steigt wohl ein neuer Interessent in Wechsel-Poker ein
Emotionaler Götze-Abschied beim BVB - nun steigt wohl ein neuer Interessent in Wechsel-Poker ein
Landesbürgschaft, Gehaltsobergrenze, Tönnies-Aus: Beben auf Schalke
Landesbürgschaft, Gehaltsobergrenze, Tönnies-Aus: Beben auf Schalke
Verkaufsoffener Sonntage kommen wieder - Landesregierung erlaubt zusätzliche Termine
Verkaufsoffener Sonntage kommen wieder - Landesregierung erlaubt zusätzliche Termine
Waren es gezielte "Auftragsarbeiten"? Kriminelle brechen BMW-Modelle der 3er-Reihe auf
Waren es gezielte "Auftragsarbeiten"? Kriminelle brechen BMW-Modelle der 3er-Reihe auf

Kommentare