Heinz Skowronek aus Hamm pumpt aus seinem Brunnen frisches Wasser. Es riecht nach Chemikalien.
+
Heinz Skowronek aus Hamm pumpt aus seinem Brunnen frisches Wasser. Es riecht nach Chemikalien.

Angst vor Schadstoffen

Kreis will Brunnenwasser untersuchen: Anwohner alarmiert - Wie groß ist die Gesundheitsgefahr in Hamm?

  • Heinz-Peter Mohr
    vonHeinz-Peter Mohr
    schließen

Angst bei Anwohnern der Wald- und Silvertsiedlung in Hamm: Sie vermuten, dass ihr Brauchwasser mit gesundheitsgefährdenden Schadstoffen aus dem Umfeld der Halde belastet ist. Nun ist der Kreis RE am Zug.

  • Die Anwohner in Marl-Hamm sind in großer Sorge
  • Ihr Brauchwasser könnte mit gesundheitsgefährdenden Schadstoffen belastet sein
  • Der Kreis Recklinghausen will daher im Sommer Untersuchungen durchführen

In diesem Sommer will die Untere Wasserbehörde des Kreises Recklinghausen untersuchen, wie stark das Brauchwasser aus Brunnen in Marl-Hamm mit gesundheitsgefährdenden Schadstoffen belastet ist. 24 Brunnenbesitzer gaben der Kreisverwaltung dazu ihr Einverständnis. Sie will aber möglichst alle Brunnen auf eigene Kosten untersuchen, erklärt Kreissprecher Jochem Manz. 

Alarmierende Schadstoff-Konzentrationen an der Halde Brinkfortsheide-Erweiterung waren durch die Bürgerinitiative Marl-Hamm ans Tageslicht gebracht worden. Sie hatte Akten der Bezirksregierung ausgewertet. 

Marl-Hamm: Schwermetall und krebserregende Stoffe im Grundwasser gefunden

Danach war im September 2018 im Grundwasser die „Geringfügigkeitsschwelle“ (Konzentration, bei der keine schädlichen Wirkungen auftreten können) für drei Schadstoffe deutlich überschritten: für das gesundheitsgefährdende Schwermetall Cadmium und die als krebserregend geltenden Kohlenwasserstoffe Benzol und PAK.

Brunnenbesitzer in Marl-Hamm in Sorge: Wasser stinkt nach Chemie

Brunnenbesitzer in der Waldsiedlung und Silvertsiedlung sind daher in Sorge. Ihr Wasser stinke nach Chemie. Die Bergehalde wurde 2004 oberhalb der Kokerei von Auguste Victoria errichtet. Im Umfeld der Halde wurden an einer Stelle, 150 Meter von Wohnbauten an der Römerstraße entfernt, PAK-Werte von 507,5 µg/l (Mikrogramm pro Liter) gemessen – mehr als das 2500-fache (!) des Schwellenwertes. 

Sind es nur „Ausreißer-Messwerte“, wie die Bergaufsicht meint? Die Ursachen müssten auf jeden Fall geklärt werden, sagte ein von unserer Redaktion befragter Experte des Umweltbundesamtes

Bürgerinitiative Marl-Hamm fordert öffentliche Warnung

Die Bürgerinitiative Marl-Hamm fordert eine öffentliche Warnung für Sickingmühle und Hamm. Sie fand an der Halde einen toten Fuchs, der im Chemischen Untersuchungsamt Münster untersucht wurde. Das Tier sei aber nicht an einer Vergiftung, sondern an einer hochgradigen Lungenentzündung gestorben, sagt Jochem Manz vom Kreis RE auf Nachfrage.

Marl-Hamm: Verfahren gegen RAG-Mitarbeiter wegen Verjährung eingestellt

Die Bürgerinitiative hatte aufgrund der Schadstoffe im Grundwasser auch Strafanzeige gegen unbekannte Mitarbeiter der RAG gestellt. Die Staatsanwaltschaft Essen ermittelte wegen Gewässerverunreinigung – und stellte das Verfahren kürzlich ein. Ursache der „Grundwasserveränderungen“ seien Altlasten aus dem Betrieb der ehemaligen Kokerei von Auguste Victoria, sagt Oberstaatsanwältin Anette Milk. Verunreinigungen habe es bereits während des Kokerei-Betriebs gegeben. 1966 wurde die Kokerei stillgelegt. Deshalb könne wegen Verjährung niemand verfolgt werden.

Am Abfluss der Halde in den Silvertbach lauert nach Messungen vom Materialprüfungsamt des nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministeriums noch eine weitere Gesundheitsgefahr

Rund um die Halde Brinkfortsheide-Erweiterung wird eine Menge geplant und diskutiert und gehofft. Auf einer Informationsveranstaltung erläuterte die RAG, wie sich das weitere Vorgehen auf der Halde abspielen wird.

Die Halde Brinkfortsheide und wie es jetzt weitergeht | cityInfo.TV

Die Halde Brinkfortsheide und wie es jetzt weitergeht | cityInfo.TV

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weltrekordler wählt falsche Taktik - nur bis Kilometer 25 "war alles easy"
Weltrekordler wählt falsche Taktik - nur bis Kilometer 25 "war alles easy"
FC Marl und BW Wulfen bündeln die Kräfte
FC Marl und BW Wulfen bündeln die Kräfte
Ausflugsziel für die Sommerferien: Die Bauspielfarm ist um eine Attraktion reicher
Ausflugsziel für die Sommerferien: Die Bauspielfarm ist um eine Attraktion reicher
Coronavirus in NRW: Land will Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützen
Coronavirus in NRW: Land will Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützen
Video
Herten: Vollsperrung, aber abwasserfreie Bäche! | cityInfo.TV
Herten: Vollsperrung, aber abwasserfreie Bäche! | cityInfo.TV

Kommentare