Ärzte im OP
+
Im Marien-Hospital Marl finden erstmal keine geplanten OPs mehr statt.

Krankenhaus „vorübergehend abgemeldet“

Marien-Hospital sagt geplante Operationen ab - aus diesem Grund

  • Markus Weßling
    vonMarkus Weßling
    schließen

Die Verantwortlichen des Marien-Hospitals sahen sich zum Handeln gezwungen, das Krankenhaus wurde „vorübergehend abgemeldet“

Am Dienstag hatte die Paracelsus-Klinik mitgeteilt, dass man bitte, aus Gründen des Infektionsschutzes von Besuchen im Krankenhaus abzusehen. Nun meldet sich das Marien-Hospital Marl mit noch wesentlich weitergehenden Nachrichten zu Wort, die deutlich machen, wie angespannt die Lage ist: Das Krankenhaus müsse „vorübergehend abgemeldet werden“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Bei Kontroll-Screenings aufgefallen

Aufgrund einer „unerwartet verschärften Infektionslage – sowohl bei Patienten als auch bei Mitarbeitern“ – sehe sich das Haus in Absprache mit dem Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen gezwungen, ab sofort alle geplanten Operationen abzusagen und auch das Notfallprogramm einzuschränken, heißt es in der Mitteilung. „Leider sind wir gezwungen, das Krankenhaus vorübergehend abzumelden, da wir auf einer Station sowohl bei Patienten als auch bei Mitarbeitern eine unerwartete Anzahl von Infektionen mit Covid-19 festgestellt haben. Diese sind im Rahmen unserer Kontroll-Screenings bei Patienten und Mitarbeitern aufgefallen“, wird der Ärztliche Direktor, Dr. PD Klaus-Peter Riesener, in der Mitteilung zitiert.

„Absolute Notfälle“ sind nicht betroffen

Absolute Notfälle wie beispielsweise Herzinfarkte oder auch die Versorgung der Dialysepatienten seien von dieser Maßnahme nicht betroffen. Im Marien-Hospital werden zurzeit 18 Covid-Patienten behandelt. 38 Mitarbeiter sind mit dem Virus infiziert, wie Sprecherin Birgit Böhme-Lueg auf Anfrage mitteilt.

Besuchs-Regeln verschärft

Auch die Besuchs-Regeln werden verschärft – „zum Schutz der Patienten und der Mitarbeiter“, wie es in der Mitteilung heißt. Demnach sind Besuche von Angehörigen ab sofort nicht mehr erlaubt. Jedoch gibt es Ausnahmeregelungen bei sterbenden Patienten und Patienten, die einer intensiven Betreuung bedürfen. Diese können in Absprache mit dem behandelnden Arzt individuell abgesprochen werden..

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Brand in Marl-Brassert: Mehrfamilienhaus ist unbewohnbar  - so geht es den  Betroffenen
Brand in Marl-Brassert: Mehrfamilienhaus ist unbewohnbar - so geht es den Betroffenen
Brand in Marl-Brassert: Mehrfamilienhaus ist unbewohnbar - so geht es den Betroffenen
Coronavirus in Marl: 90-jährige Frau verstorben
Coronavirus in Marl: 90-jährige Frau verstorben
Coronavirus in Marl: 90-jährige Frau verstorben
Die „Impfstraße“ ist vorbereitet - wann die ersten Klinik-Mitarbeiter an die Reihe kommen
Die „Impfstraße“ ist vorbereitet - wann die ersten Klinik-Mitarbeiter an die Reihe kommen
Die „Impfstraße“ ist vorbereitet - wann die ersten Klinik-Mitarbeiter an die Reihe kommen
Leerstand ist auf dieser Marler Straße ein Fremdwort
Leerstand ist auf dieser Marler Straße ein Fremdwort
Leerstand ist auf dieser Marler Straße ein Fremdwort
Coronavirus in Marl: Acht weitere Todesfälle bekannt geworden
Coronavirus in Marl: Acht weitere Todesfälle bekannt geworden
Coronavirus in Marl: Acht weitere Todesfälle bekannt geworden

Kommentare