Einkaufstüten
+
Viele Geschäfte im Marler Stern haben im Advent donnerstags und freitags länger geöffnet.

Einkaufen im Advent

Weihnachtsgeschäft: Diese Aktionen sind im Advent im Marler Stern geplant

  • Markus Weßling
    vonMarkus Weßling
    schließen

Der erste Adventssonntag ohne offene Geschäfte ist vorbei: Die Geschäftsleute im Marler Stern und in Hüls setzen nun auf verschiedene Aktionen. Das macht ein Mustang im Marler Stern:

Am Dienstag, 1. Dezember, startet das Weihnachtsprogramm im Marler Stern. Eine Reihe von Geschäften wird bis Weihnachten donnerstags und freitags bis 20 Uhr öffnen. An Heiligabend und an Silvester können die Kunden in Marl bis 13 Uhr im Stern einkaufen.

Vor der Weihnachtsbühne im Erdgeschoss wird ein roter 67er Mustang platziert. Am 5. Dezember ab 11 Uhr wird der Weihnachtsmann darin sitzen. Kleine Kunden, die sich mit ihm fotografieren lassen, bekommen einen Gutschein für einen Stutenkerl.

Wir berichteten bisher:

Ein Adventskalender in Lebensgröße wird in einem Ladenlokal im Erdgeschoss platziert. Dort können alle Stern-Kunden an einer täglichen Verlosung teilnehmen. Hinter den 24 Türchen warten tolle Geschenke. Die erste Verlosung wird am Mittwoch, 2. Dezember, um 15 Uhr stattfinden, die folgenden immer für den Vortag. Auch einen Online-Adventskalender legt der Marler Stern auf seiner Webseite an.

Aktionen für Kinder und Musik

In der Tobe Box können Kinder Weihnachtslichter und -karten basteln sowie Kugeln bemalen. Geöffnet ist die Box montags bis freitags von 15 bis 18 Uhr, samstags von 11 bis 14 Uhr. Für Musik sorgen Künstler im Center und auch draußen.

Das läuft in Hüls

Auch die Werbegemeinschaft Hüls will im Advent vor allem Familien mit Kindern Freude bereiten. Ab nächster Woche sind trotz des Lockdowns coronagerechte Aktionen geplant – zum Beispiel die Stutenkerl-Rallye. Die teilnehmenden Läden stellen im Schaufenster ab morgen bis zum 3. Dezember je einen Buchstaben auf. Alle Buchstaben ergeben ein Lösungswort, das auf dem Flyer „Hüls im Advent“ eingetragen wird. Den ausgefüllten Gutschein tauschen Kinder am 4. Dezember in der Bäckerei Imping (Bergstraße 1) gegen ihren Stutenkerl.

Seilbahn ist im Einsatz

Die gefüllten Nikolausstiefel werden in diesem Jahr mit einer Seilbahn zu den Kindern gebracht: Am 1. und 4. Dezember jeweils von 10 bis 14 Uhr können Kinder im Alter von drei bis neun Jahren (oder deren Eltern oder Großeltern) ihre geputzten Stiefel an der Nikolaushütte auf der Terrasse des Café Tudyka abgeben. Der Nikolaus füllt die Stiefel mit kleinen Geschenken und Süßigkeiten und am Nikolaustag (6. Dezember) zwischen 15 und 17.30 Uhr wird er sie persönlich überreichen – coronagerecht mit einer Seilbahn über den Zaun der Terrasse. Damit sich keine Schlangen bilden, werden Wartenummern vergeben.

Preise zu gewinnen beim Online-Adventskalender

Beim Hülser Online-Adventskalender (marlerweihnacht.de/adventskalender) gibt es Preise im Gesamtwert von 1000 Euro zu gewinnen. Und in der Fußgängerzone und vor dem Vest Tower werden zwei große geschmückte Tannenbäume aufgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die privaten Gärten sehen
Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die privaten Gärten sehen
Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die privaten Gärten sehen
Marl in der Coronavirus-Pandemie: Kreis meldet am Sonntag 32 neue Infektionen
Marl in der Coronavirus-Pandemie: Kreis meldet am Sonntag 32 neue Infektionen
Marl in der Coronavirus-Pandemie: Kreis meldet am Sonntag 32 neue Infektionen
Unfall: 18-Jähriger kracht mit seinem Auto in eine Laterne
Unfall: 18-Jähriger kracht mit seinem Auto in eine Laterne
Unfall: 18-Jähriger kracht mit seinem Auto in eine Laterne
Gebürtiger Marler ist am Sonntag in ZDF-Romanze zu sehen
Gebürtiger Marler ist am Sonntag in ZDF-Romanze zu sehen
Gebürtiger Marler ist am Sonntag in ZDF-Romanze zu sehen
Coronavirus in Marl: Acht weitere Todesfälle bekannt geworden
Coronavirus in Marl: Acht weitere Todesfälle bekannt geworden
Coronavirus in Marl: Acht weitere Todesfälle bekannt geworden

Kommentare