+
„Eure Sünden sind später mein Alltag“: Bei der Fridays-For-Future-Demonstration im März forderten Marler Schüler mehr Anstrengungen beim Klimaschutz.

Konferenz im Rathaus

So arbeiten Schüler mit am Marler Klimakonzept

  • schließen

50 Marler Jugendliche kommen am Mittwoch zu einer Schülerklimakonferenz ins Rathaus. Ihre Ideen sollen ins Klimakonzept der Stadt einfließen. Den Impulsvortrag hält ein prominenter Gast.

Es ist der Marler Meeresbiologe Professor Frithjof Küpper. Er wird einen Impulsvortrag halten. Mehrfach hat unsere Redaktion von seinen Forschungstouren im Amazonas-Regenwald, in der Wüste Kuwaits und der Antarktis berichtet. Frithjof Küpper untersuchte dort, wie Pflanzen unter extremen Bedingungen überleben. Er stellte fest: Nach Waldbränden und bei Dürre gibt der Regenwald mehr vom Treibhausgas CO2 (Kohlenstoffdioxid) ab, als er aufnimmt. Solche Reaktionen von Waldgebieten auf den Klimawandel sieht Frithjof Küpper als Riesenproblem an: „Das kann auch in Deutschland passieren.“ 

Bei der Fridays for Future – Demonstration im März hatte Bürgermeister Werner Arndt den Schülern zugesagt, eine Klimakonferenz auszurichten. Dabei werden sich die Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen in Arbeitsgruppen („World Cafés“) mit den Themen Energie, Industrie, Konsum, Ernährung, Gebäude, Abfall und Mobilität beschäftigen.

Experten unterstützen die Schüler 

Neben Frithjof Küpper stehen ihnen weitere Experten des Chemieparks, der Verbraucherberatung, der Foodsaver-Initiative, des Naturschutzbundes, der Kleingärtner und Imker, der EnergieAgentur NRW, der städtischen Abfallberatung und der städtische Klimaschutzmanager Michael Klement zur Verfügung. Klement hat die Veranstaltung organisiert. 

Teilnehmen können ausschließlich angemeldete Schülerinnen und Schüler. Die Moderation der Veranstaltung übernehmen Fatima Deniz, Schülersprecherin am Gymnasium im Loekamp und Mitorganisatorin der Fridays for Future – Demo in Marl, und Norbert Schulz, Lehrer am Albert-Schweitzer-Geschwister-Scholl-Gymnasium und Regionalbeauftragter für „Jugend forscht“. Zum Abschluss werden die Jugendlichen in der Nähe des Rathauses symbolisch eine Wildbirne pflanzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Grüner stört Klima-Demo, neues Heim für Minischwein, Schalke siegt, Ausflugstipps
Grüner stört Klima-Demo, neues Heim für Minischwein, Schalke siegt, Ausflugstipps

Kommentare