+
Im Juni starteten sie mit elf Frauen in Marl die Gruppe Maria 2.0: (v.l.) Silvia Thomas, Elisabeth Jansen und Elfriede Kaufmann

Nach Maria 2.0

Klimaschutz: Jetzt werden Marler Frauen aktiv

  • schließen

Katholische Frauen wollen in Marl die Gruppe „Women for Future“ gründen. Ihre Ziele haben sie klar im Blick.

Mit Nachdruck setzen sich auch Marler Frauen für die Erneuerung der katholischen Kirche ein. Nach ihrer Gründung vor fünf Monaten lädt die Gruppe Maria 2.0. inzwischen jeden Donnerstag, um 17.30 Uhr jeweils 15 bis 30 Minuten zur Gebetszeit im Kirchenpavillon in den Marler Stern ein. Jetzt soll die Gruppe „Women for Future“ gegründet werden – für Frauen – egal, welcher Konfession sie angehören.

Mitarbeiterinnen in Marl gesucht

„Wir suchen Netzwerkerinnen mit positiver Ausstrahlung, politisch interessierte Frauen, Organisatorinnen und Macherinnen, die für das Thema Umwelt- und Klimaschutz brennen und sich engagieren wollen“, fasst Elisabeth Jansen, eine der Gründerinnen der Marler Gruppe Maria 2.0 zusammen. Die Initiative Maria 2.0 ist in der katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) entstanden.

Maria 2.0 seit Juni 2019 in Marl

Bereits seit drei Jahren arbeiten kfd Frauen in Marl in einer Gruppe zusammen, die sich mit dem Thema Gleichberechtigung und Chancengleichheit beschäftigt und mit Aktionen am "Equal Pay Day" auf die Lohnungerechtigkeit in unserem Land aufmerksam macht. Im Juni hat sich die Marler Gruppe Maria 2.0 gegründet. Die Frauen setzen sich für die Erneuerung der Kirche und für Geschlechtergerechtigkeit in der Kirche ein. 

"Women for Future" als weiteres Projekt

Jetzt soll die Gruppe „Women for future“ gegründet werden. Zu den Themen Nachhaltigkeit, Geschlechtergerechtigkeit und Klimaschutz hat die kfd das Positionspapier „nachhaltig und geschlechtergerecht – weltweit“ vorgelegt. Die Frauen betonen darin die besondere Verantwortung für faire und nachhaltige Arbeitsbedingungen weltweit, für eine nachhaltige Landwirtschaft sowie für Klimagerechtigkeit und eine sozial gerechte Energiewende.

Marler Frauen sind eingeladen

Marlerinnen, die Lust haben, ehrenamtlich in der Frauenoffensive mitzuarbeiten, sind am kommenden Dienstag, 5. November, 19 Uhr, im Pfarrheim St. Georg, Altmarkt 8, zu einer Infoveranstaltung eingeladen.

Lesen Sie auch: Stadt Oer-Erkenschwick und Innogy loben Klimaschutzpreis aus - so kann man sich bewerben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Drei Verletzte bei Auffahrunfall an der Borker Straße in Waltrop – und 18.500 Euro Sachschaden
Drei Verletzte bei Auffahrunfall an der Borker Straße in Waltrop – und 18.500 Euro Sachschaden
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Friedliche Protest-Aktion gegen AfD-Politiker, Unfall mit drei Verletzten, Klimaschutz kontra Stadtentwicklung 
Friedliche Protest-Aktion gegen AfD-Politiker, Unfall mit drei Verletzten, Klimaschutz kontra Stadtentwicklung 

Kommentare