+
Rund um den City-See fühlen sich die Kanadagänse wohl.

Stadt versucht einen Trick

Kot verschmutzt Wege am City-See in Marl - Schrecken nur Bußgelder vom Gänsefüttern ab?

  • schließen

Weil Spaziergänger sie am City-See ständig füttern, sind die Kanadagänse gut genährt – und hinterlassen ihren Kot auf den Wegen. Die Stadt Marl versucht es mit einem Trick.

Wie vor einem Jahr angekündigt, haben die städtischen Grünpfleger zwischen dem Spielplatz Wohnen-West und dem See eine Hecke als Barriere gepflanzt. Das hat eine Biologin empfohlen. Gänse sind Fluchttiere. Wenn sie nicht mehr über die Hecke blicken können, werden sie den City-See meiden, lautete die Theorie der Expertin.

So dreckig wie vor einem Jahr sieht die nähere Umgebung aktuell nicht aus, wie unsere Kollegen von cityInfo.tv bei einem Videodreh festgestellt haben. Verschiedene Aktionen, die die Stadtverwaltung betreibt, zeigen langsam Wirkung.

Strafen und Büsche machen den Citysee in Marl sauberer | cityInfo.TV

Strafen und Büsche machen den Citysee in Marl sauberer | cityInfo.TV

Auch die Wasserqualität am See in Marl leidet

Immer wieder richtete sie in der Vergangenheit den Appell an alle Bürger, die Wassertiere und die Gänse nicht zu füttern. „Das viele Brot hat nicht nur zur Folge, dass die Gänse viel koten, gut genährt sind und sich vermehren", warnt Daniel Rustemeyer, Sprecher der Stadt Marl: "Auch die Wasserqualität im Rathaussee leidet. Das Brot zieht jede Menge Sauerstoff, der dann dem Wasser fehlt." 

Das Füttern sei nicht erforderlich, weil die Tiere in der Natur satt würden. Mit Passanten suchen Mitarbeiter der Stadtverwaltung immer wieder das Gespräch, weisen auf das Fütterungsverbot und die sieben entsprechenden Verbotsschilder hin. Wer trotzdem füttert, riskiert, bis zu 1000 Euro zahlen zu müssen. „Buß- oder Verwarngelder wurden bislang nicht erteilt“, erklärt Daniel Rustemeyer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Nach Morddrohungen: Trainer und Team des SV Herta ziehen Konsequenzen
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Ein Leichtverletzter nach Zimmerbrand an der Forellstraße - drei Straßen gesperrt
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Waltroper Pannen-Brücke kann offenbar noch in diesem Jahr freigegeben werden
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an

Kommentare