+
Eine hohe Rauchwolke steigt aus dem Fitnessstudio empor.

Feuerwehreinsatz

Nach Brand in Fitnessstudio: So hoch schätzen Experten den Sachschaden 

  • schließen
  • Ralf Deinl
    Ralf Deinl
    schließen
  • Katharina Weber
    Katharina Weber
    schließen

Das Fitnessstudio an der Victoriastraße wird mehrere Monate lang nicht mehr nutzbar sein. Die Ermittlungen zur Brandursache gehen weiter.

Update, Dienstag, 12. November, 17:15 Uhr

Die Ursache des Brandes im Fitnessstudio „Woman only“ auf dem Gelände der ehemaligen Schachtanlage AV 1/2 steht immer noch nicht fest. Die Polizei ermittelt weiter. Ausgeschlossen wird ein technischer Defekt. Die Brandexperten schließen auch vorsätzliche Brandstiftung aus. Auslöser des Feuers könnte eine Verkettung unglücklicher Umstände gewesen sein, so Polizeisprecher Michael Franz.

Update, Dienstag, 5. November, 11:30 Uhr

Laut "Woman Only"-Geschäftsführer Jan-Nick Erbeck ist die Hälfte der Inneneinrichtung des über 1000 Quadratmeter großen Fitnessstudios verbrannt. Der Rest der Fläche sei extrem verraucht. Auf Wunsch erhalten Mitglieder ihre gezahlten Beiträge zurück. Bis das Gebäude wieder nutzbar ist, könne ein halbes Jahr vergehen, so Jan-Nick Erbeck. Alternativ können Kunden kostenlos die Filialen der Fitnessstudio-Kette "Limitless" in Herten und Recklinghausen nutzen.

Alternative in Marl wird gesucht

In sechs bis acht Wochen soll aber auch in Marl wieder Training möglich sein. Nach einem passenden Übergangsstandort dafür wird noch gesucht. Kunden können sich bei Fragen an Tel. 0209 / 959 00781 wenden.

Update 14.27 Uhr

Mittlerweile steht auch die Höhe des Sachschadens fest. Experten schätzen ihn auf rund 600.000 Euro, wie die Polizei mitteilte. 

Update 14.10 Uhr

Der Brand ist mittlerweile gelöscht. Die Einsatzkräfte sind wieder abgerückt. Mittlerweile hat die Kriminalpolizei den Brandort beschlagnahmt. Sachverständige versuchen zu ermitteln, wie es zu dem Feuer kam.

Im Einsatz waren 35 Kräfte der Hauptwache und die der Freiwilligen Feuerwehren aus Sinsen, Hamm und Lenkerbeck. Als Eingreifreserve forderte man noch zusätzlich einen Löschwagen der Werkfeuerwehr des Chemieparks an – der am Ende aber nicht mehr benötigt wurde.

Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, wurden sie bereits von Mitarbeitern des Fitness-Studios empfangen. Sie hatten dafür gesorgt, dass alle Beschäftigten und Gäste das Gebäude schnell verlassen hatten – wohl mit ein Grund dafür, dass bei dem Feuer niemand verletzt wurde. Der Saunabereich brannte zu diesem Zeitpunkt bereits in voller Ausdehnung. 

Die Hitze ließ die Fassade im hinteren Bereich des Studios platzen, die Flammen fraßen sich nach oben durch. Aber die Einsatzkräfte hatten die Lage bald unter Kontrolle. Allerdings konnten sie nicht verhindern, dass der Saunabereich komplett ausbrannte. Andere Gebäudeteile des Sport-Komplexes konnten sie aber vor den Flammen schützen. Weite Bereiche des Fitnessstudios waren komplett verraucht. Die Geräte und Räume können momentan nicht mehr genutzt werden.

Update 9.50 Uhr 

Über die Brandursache ist noch nichts bekannt. Die Löscharbeiten dauern noch an. Der Einsatz wird sich noch ein oder zwei Stunden hinziehen, teilte Stadtbrandmeister Rainald Pöter auf Nachfrage mit.

Update, 9.30 Uhr

Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort. Einsatzkräfte der Hauptfeuerwehrwache, aus Lenkerbeck und Sinsen sind im Einsatz. Nach ersten Erkenntnissen ist im Saunabereich das Feuer ausgebrochen. Nach derzeitigem Stand gibt es keine Verletzten.

Fotostrecke: Feuerwehr löscht Brand im Fitnessstudio in Marl-Hüls

Feuerwehreinsatz am Fitnessstudio "Woman Only". Foto: Ralf Deinl © 
Feuerwehreinsatz am Fitnessstudio "Woman Only". Foto: Ralf Deinl © 
Feuerwehreinsatz am Fitnessstudio "Woman Only". Foto: Ralf Deinl © 
Feuerwehreinsatz am Fitnessstudio "Woman Only". Foto: Ralf Deinl © 
Feuerwehreinsatz am Fitnessstudio "Woman Only". Foto: Ralf Deinl © 
Feuerwehreinsatz am Fitnessstudio "Woman Only". Foto: Ralf Deinl © 
Feuerwehreinsatz am Fitnessstudio "Woman Only". Foto: Ralf Deinl © 
Feuerwehreinsatz am Fitnessstudio "Woman Only". Foto: Ralf Deinl © 
Feuerwehreinsatz am Fitnessstudio "Woman Only". Foto: Ralf Deinl © 
Feuerwehreinsatz am Fitnessstudio "Woman Only". Foto: Ralf Deinl © 
Feuerwehreinsatz am Fitnessstudio "Woman Only". Foto: Ralf Deinl © 
Feuerwehreinsatz am Fitnessstudio "Woman Only". Foto: Ralf Deinl © 
Feuerwehreinsatz am Fitnessstudio "Woman Only". Foto: Ralf Deinl © 
Feuerwehreinsatz am Fitnessstudio "Woman Only". Foto: Ralf Deinl © 
Feuerwehreinsatz am Fitnessstudio "Woman Only". Foto: Ralf Deinl © 
Feuerwehreinsatz am Fitnessstudio "Woman Only". Foto: Ralf Deinl © 
Feuerwehreinsatz am Fitnessstudio "Woman Only". Foto: Ralf Deinl © 
Feuerwehreinsatz am Fitnessstudio "Woman Only". Foto: Ralf Deinl © 
Feuerwehreinsatz am Fitnessstudio "Woman Only". Foto: Ralf Deinl © 

Erstmeldung, 9 Uhr

Die Feuerwehr ist am Donnerstagmorgen gegen 8.50 Uhr zur Victoriastraße ausgerückt. Nach einem Brand im Fitnessstudio "Woman Only" auf dem Gelände der ehemalige Zeche AV 1/2 ist eine 30 bis 40 Meter hohe Rauchwolke über Marl-Hüls zu sehen. Details sind noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund

Kommentare