Ulla und Jörg Stimpel aus Marl wehren sich mit Kläger Johann Kirsch (v. l.) gegen das Bauprojekt, das die MTH Ruhr neben ihren Häusern plant.
+
Ulla und Jörg Stimpel wehren sich mit Kläger Johann Kirsch (v. l.) gegen das Bauprojekt, das die MTH Ruhr neben ihren Häusern plant.

Anwohner klagt gegen die Stadt

Nachbarn aus Marl wehren sich gegen „Riesenklotz“ an der Lessingstraße

  • Heinz-Peter Mohr
    vonHeinz-Peter Mohr
    schließen

Anwohner in der Lessingstraße wollen sich wehren: Sie fürchten, dass in ihrer Nachbarschaft ein „Riesenklotz“ entsteht. Und sie fragen: Wie kann die Stadt in einer ruhigen Siedlung mit Ein- und Zweifamilienhäusern ein Haus mit 14 Wohnungen genehmigen?

In der Siedlung in Hamm gibt es fast nur Ein- und Zweifamilienhäuser. Nun will die Bottroper Immobiliengesellschaft MTH Ruhr in der Lessingstraße ein mehrgeschossiges Haus mit 14 Wohnungen, 14 Garagen und sieben Stellplätzen errichten

Nachbar Johann Kirsch klagt gegen die Baugenehmigung der Stadt Marl, weil das Projekt wegen der Größe des Gebäudes und in Kombination mit den rückwärtigen Garagen rücksichtslos sei. Die Zuwege zu diesen Garagen würden entlang seiner Grundstücksgrenze verlaufen. Um Garagen und Stellplätze im Ruhebereich der Nachbarn zu erstellen, habe die Immobiliengesellschaft in Marl Wald gekauft und werde weitere Bäume fällen, fürchtet Johann Kirsch.

Gerade erst ein Haus in Marl gekauft

Unterstützt wird er bei seiner Klage von Ulla und Jörg Stimpel, die nebenan wohnen. Sie seien nicht grundsätzlich gegen eine Bebauung, erklärt Jörg Stimpel: „Aber wir wollen, dass sie sich in die Siedlung einfügt. Hier ist es ruhig und grün.“

Auch Carolin Kähler und ihr Lebensgefährte, die gerade erst ein Haus in der Lessingstraße gekauft haben, kritisieren das Bauvorhaben. „Da wird alles asphaltiert“, fürchtet Carolin Kähler: „Wir haben uns diese Wohnlage hier ausgesucht, weil es hinterm Wald so schön ruhig ist. Jetzt wollen sie uns hier so einen Riesenklotz vorsetzen...“ Aus ihrer Sicht ist das auch für die Tierwelt „eine Katastrophe: Wir haben hier Uhus, Raben und Eichhörnchen. Ihr Lebensraum wird immer kleiner.“

Baugrundstück in Marl wird bereits angeboten

Nach Informationen unserer Zeitung wird das Baugrundstück für 995.000 Euro auf einem Immobilienportal zum Verkauf angeboten. Dort sollen die 14 Wohnungen auf einer Fläche von 1270 m² entstehen. Das Grundstück ist mit 2413 m² etwa doppelt so groß. Die Stadtverwaltung bestätigt, dass sie die Baugenehmigung erteilt hat. Weshalb aber hat sie ein so großes Haus in der Siedlung am Sickingmühlenbach genehmigt? Sprecher Rainer Kohl verweist auf das laufende Verfahren. Solange das Verwaltungsgericht keine Entscheidung getroffen hat, werde sich die Stadt als Beklagte nicht äußern. Auch die MTH Ruhr will gegenüber unserer Redaktion keine Stellungnahme abgeben.

Johann Kirsch lässt sich vom Verwaltungsrechtsexperten Dr. Hans Vietmeier (Münster) vertreten. Der Anwalt hält die Belästigung wegen der Massivität des Gebäudes und der Stellplätze für unzumutbar. Mit einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts rechnet er im Januar oder Februar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die privaten Gärten sehen
Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die privaten Gärten sehen
Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die privaten Gärten sehen
Marl in der Coronavirus-Pandemie: Kreis meldet am Sonntag 32 neue Infektionen
Marl in der Coronavirus-Pandemie: Kreis meldet am Sonntag 32 neue Infektionen
Marl in der Coronavirus-Pandemie: Kreis meldet am Sonntag 32 neue Infektionen
Dornröschenschlaf ist zu Ende - das tut sich an der Goldregenstraße
Dornröschenschlaf ist zu Ende - das tut sich an der Goldregenstraße
Dornröschenschlaf ist zu Ende - das tut sich an der Goldregenstraße
Unfall: 18-Jähriger kracht mit seinem Auto in eine Laterne
Unfall: 18-Jähriger kracht mit seinem Auto in eine Laterne
Unfall: 18-Jähriger kracht mit seinem Auto in eine Laterne
Gebürtiger Marler ist am Sonntag in ZDF-Romanze zu sehen
Gebürtiger Marler ist am Sonntag in ZDF-Romanze zu sehen
Gebürtiger Marler ist am Sonntag in ZDF-Romanze zu sehen

Kommentare