+
Das erste Geschoss des Neubaus für das Friedrich-Quartier steht schon. Friedrich-Quartier.

Immobilien

Neue Aussichten für das kleine Marler Zentrum: Zwei Projekte in Hüls starten

  • schließen

Investor Markus Römer startet zwei seiner Projekte im Herzen des Stadtteils. Barrierefrei Wohnen für Mieter und Eigentümer ist ein Thema.

  • Zwei Bau-Projekte in Hüls starten.
  • Das Friedrichsquartier entsteht auf der Friedrichstraße.
  • Ein weiteres Projekt beginnt auf der Fläche des Fischerwäldchens.
An der Friedrichstraße entsteht das Friedrichsquartier. Auf der Fläche des Fischerwäldchens hinter dem Kaufland nimmt das Projekt „Grüngut – Wohnen am Loemühlenbach“ Formen an. Hinter beiden Bauprojekten steckt der Marler Unternehmer Markus Römer. An der Friedrichstraße ragt bereits das erste Geschoss des neuen Wohngebäudes in die Höhe. Im Juni fällt auch für das Neubaugebiet im ehemaligen Fischerwäldchen endlich der Startschuss, auf den viele im Stadtteil gewartet haben.

Denn bevor die inzwischen wieder verworfene Idee zu einem Römerquartier auf der anderen Seite der Bergstraße konkret wurde, war das Fischerwäldchen längst im Fokus der Planer. Zuletzt war der Baustart im Sommer 2019 angekündigt worden. Jetzt geht es endlich los. Für das Bauprojekt „Grüngut – Wohnen am Loemühlenbach“, das in drei Abschnitten erfolgt, zeichnen Markus Römer und sein Partner Oliver Smits als Geschäftsführer der Maroli GmbH verantwortlich.

Marl: Abriss des Fischer-Hauses

Insgesamt werden sechs Wohngebäude mit 37 barrierefreien Eigentumswohnungen gebaut, die über Balkon, Terrasse oder Garten sowie eigene Tiefgaragenstellplätze verfügen. Im ersten Bauabschnitt entstehen 13 Wohnungen. „60 Prozent sind bereits vor Baubeginn verkauft“, berichtet Bauherr Markus Römer. Ab Juli beginnt die Vermarktung von weiteren 24 Eigentumswohnungen. Die Wohnungen sind zwischen 83, 93 oder 118 Quadratmeter (Penthouse-Wohnungen) groß. „Es gab anfangs Kritik an den Kaufpreisen“, sagt der Investor. Aber die Nachfrage gibt ihm Recht. Außerdem erklärt er: „Günstiger kann man heute nicht mehr bauen.“ Und er verweist auf die Qualitätsstandards der Wohnungen im Grünen mit Barrierefreiheit, Parkettboden und hochwertiger Ausstattung. Mit dem Baubeginn zum zweiten Bauabschnitt, der 24 Wohneinheiten umfasst, soll auch der Abriss des an das Baugebiet angrenzenden Fischer-Hauses, der ehemaligen Bäckerei an der Bergstraße beginnen. Anschließend wird an der Stelle ein neues Haus mit sechs Wohnungen und einem Ladenlokal errichtet.

Ab Juni wird hinter dem Kaufland-Kaufhaus in Hüls gebaut.

Zusammen mit seiner Ehefrau Katrin hat Markus Römer ein weiteres Projekt im Herzen des Stadtteils Hüls bereits begonnen. An der Friedrichstraße auf der rückwärtigen Seite des sogenannten Schulte-Hauses (frühere Zoohandlung an der Victoriastraße entsteht zurzeit ein Neubau mit elf Mietwohnungen. Zusammen mit dem Altbau wird das Gebäudeensemble zum Friedrich-Quartier zusammenwachsen. Ist der Neubau fertiggestellt, wird das Gebäude an der Victoriastraße kernsaniert. Acht barrierefreie Wohnungen können dort vermietet werden.

Sanierungen in Marl

In der Fußgängerzone Hüls ist Markus Römer schon seit längerer Zeit aktiv, um die Bausubstanz zu erhalten und das äußere Bild zu verbessern. Nach der Sanierung des Weltermann-Hauses sind inzwischen auch die oberen Etagen des Volksbank-Gebäudes erneuert worden und vermietet. In die ehemaligen Geschäftsräume der Volksbank soll Gastronomie einziehen. „Mit dem Umbau beginnen wir, wenn wir einen passenden Betreiber gefunden haben“, so Markus Römer. „Vorher macht es keinen Sinn.“ Auch die Überlegungen für das Haus an der Ecke Römerstraße/Bergstraße, das früher die Gaststätte „von 9 bis 9“ beherbergte, gehen weiter. Abgeschlossen sind die Planungen nach Angaben von Markus Römer aber noch nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
„Punk, ohne Punkmusik“
„Punk, ohne Punkmusik“
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Exhibitionist entblößt sich - so reagiert 31-jährige Gelsenkirchenerin
Exhibitionist entblößt sich - so reagiert 31-jährige Gelsenkirchenerin

Kommentare