Abrahams Geschichte modern erzählt

Zehn Schulen bereiten große Revue im Theater vor

MARL - „Ganz egal wer du bist. Du bist Mensch wie du und ich“. Zu diesen Zeilen tanzen Kinder und Jugendliche aus Marl am Samstag, 8. Februar, ab 14 Uhr im Marler Theater. Mit einer bunten, lebendigen Abrahams-Revue feiern sie den Abschluss des 13. Abrahamsfestes mit einer Sonderveranstaltung. Der Eintritt ist frei.

Unter dem Motto „Mensch! Abraham! Heute!“ wird die mythische Gestalt Abraham modern und aktuell präsentiert. Dabei geht es zum Beispiel um Abrahams „Patchwork-Familie“ mit den beiden Söhnen Ismail und Isaak von den Frauen Hagar und Sarah. Oder um die Könige Abraham und Melchisedek, die in einem verworrenen Bürgerkrieg plötzlich Frieden schließen und sich gegenseitig segnen.

Schülerinnen und Schüler aus zehn Marler Schulen haben sich im Unterricht mit den übereinstimmenden Erzählungen zu Abraham in Thora, Bibel und Koran beschäftigt. Für die Abrahams-Revue haben sie diese Erzählungen für die Bühne kreativ und modern aufbereitet – mit bunten Kostümen und Schwarzlichteffekten.

Mit dabei sind das Albert-Schweitzer-Geschwister-Scholl-Gymnasium, die Canisius-Schule, Günther-Eckerland-Realschule, das Gymnasium im Loekamp, die Heinrich-Kielhorn-Förderschule, Käthe-Kollwitz-Schule, Martin-Buber-Schule, Musikschule, Pestalozzi-Schule und Willy-Brandt-Gesamtschule sowie die Tanzgruppe der Begegnungsstätte Intercent und die AWO-Migrationsberatung im Ernst-Reuter-Haus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Umfrage deckt auf: Das sind die Angsträume in Marls Stadtkern
Umfrage deckt auf: Das sind die Angsträume in Marls Stadtkern
Arbeiten bei 35 Grad und mehr? Die Stadt Herten hat da eine besondere Idee
Arbeiten bei 35 Grad und mehr? Die Stadt Herten hat da eine besondere Idee
Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Tumult vor Reisebüro in Herten - die Wut der Menschen ist gut zu verstehen
Sehnsucht nach dem Unendlichen wird für Oer-Erkenschwicker (65) zum großen Hobby   
Sehnsucht nach dem Unendlichen wird für Oer-Erkenschwicker (65) zum großen Hobby   
U-Bahn-Angriff in Essen: War alles doch ganz anders? Neue Version der Story
U-Bahn-Angriff in Essen: War alles doch ganz anders? Neue Version der Story

Kommentare