+
Einige der Teilnehmer kamen in den Ratssaal.

Aktion Stadtradeln ein Erfolg

Einmal um die Welt gefahren

  • schließen

MARL - 187 Marler traten bei der Aktion Stadtradeln für die Umwelt in die Pedalen. Auf Zwölf Teams verteilt haben sie 42 036 km zurückgelegt und in den drei Wochen nicht nur hypothetisch einmal die Erde umrundet. Sie sparten auch 5 969 Kilogramm des klimaschädlichen Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) ein.

Ein Hin- und Rückflug von Frankfurt am Main nach Peking stößt ungefähr die gleiche Menge aus. Baudezernentin Andrea Baudek war von der Dynamik der Aktion begeistert: „Anfangs waren es nur 80 Teilnehmer. Toll, dass es gelungen ist, weitere zum Mitmachen zu motivieren.“ Ganz vorne dabei war das Team Tour de Rennbach, das mit 80 Radlern die meisten Teilnehmer stellte. „Wir haben Radkarten aufgehängt. Im Laufe der Zeit kamen immer mehr dazu“, so ein Mitglied des Teams Tour de Rennbach. Mit 7 460 Kilometern legte es die meisten Kilometer zurück.

Eine Portion extra Motivation zeigten auch die Mitglieder des ADFC. Mit lediglich vier Teilnehmern fuhren sie 518,5 Kilometer. „Ob Arbeitsweg, Schulweg oder Freizeittour: Jeder gefahrene Kilometer ist praktischer Klimaschutz“, so der stellvertretende Bürgermeister Axel Großer. Der bundesweite Wettbewerb ist eine Aktion des Klima-Bündnisses, eines Netzwerkes europäischer Kommunen in Partnerschaft mit indigenen Völkern. Das Netzwerk entwickelt lokale Antworten auf die Herausforderungen des globalen Klimawandelns. Bereits jetzt steht fest: Auch 2018 ist die Stadt Marl dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ein Leerstand weniger in der City: Junge Frau erfüllt sich ihren Traum 
Ein Leerstand weniger in der City: Junge Frau erfüllt sich ihren Traum 
Überwachungskamera erwischt Kupferdiebin beim Kabelklau - erster Zeuge hat sich gemeldet
Überwachungskamera erwischt Kupferdiebin beim Kabelklau - erster Zeuge hat sich gemeldet
Bahnübergang in Herten muss gesperrt werden - und das ist noch nicht alles 
Bahnübergang in Herten muss gesperrt werden - und das ist noch nicht alles 
Dieser Supermarkt soll im Herbst an der Halterner Straße eröffnen
Dieser Supermarkt soll im Herbst an der Halterner Straße eröffnen
18 Haushalte in Hüls haben Angst: Wie stark ist ihr Trinkwasser von Bakterien verseucht?
18 Haushalte in Hüls haben Angst: Wie stark ist ihr Trinkwasser von Bakterien verseucht?

Kommentare