+
Viele Zuschauer ließen sich den Almauftrieb nicht entgehen.

Almauftrieb am City-See

Zurück auf der Insel

  • schließen

MARL - Bei strahlendem Sonnenschein wurden die "Burgunder Kühe" Dorothée und Niggel auf die Insel im Rathaussee gebracht. Das Technische Hilfswerk brachte die beiden Kühe im Schlauchboot sicher zu ihrem Sommerdomizil.

Viele Marler schauten dem traditionellen Almauftrieb zu und begleiteten die Kühe bei ihrem Spaziergang um den City-See. Die Schüler der Pestalozzi-Schule bereiteten die Zuschauer mit selbst geschriebenen Liedern über Dorothée und Niggel auf das Spektakel vor. Mit dem Almauftrieb wurde die Freiluft-Saison des Glaskasten-Museums eröffnet.

Immer wieder zückten die Zuschauer Fotoapparate und Handys, um das Spektakel zu fotografieren oder zu filmen. Besonders spannend wurde es, als die Kühe nach dem Spaziergang endlich auf ihre Sommerwiese gebracht wurden. Hier halfen die Mitarbeiter vom Technischen Hilfswerk - und zwar mit einem Schlauchboot. Auf diese Weise brachten sie Dorothée und Niggel nacheinander sicher zu ihrem Sommerdomizil. Eine Arbeit, die die tatkräftigen Männer ganz schön ins Schwitzen brachte. Sie und die anderen Zuschauer konnten sich nach dem gelungenen Almauftrieb mit kalten Getränken und Grillgut stärken.

Wer neben seinen selbst gemachten Fotos noch ein anderes Andenken an die Veranstaltung mit nach Hause nehmen wollte, war bei den Mitarbeitern des Glaskastens richtig: Sie boten eine Malaktion an, bei der Jung und Alt Stofftaschen mit bunten Kühen verschönern konnten. Im nächsten Jahr findet der Almauftrieb zum 25. Mal statt. Ein Silberjubiläum, für das die Veranstalter sich mit Sicherheit ein ganz besonderes Programm einfallen lassen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rock Orchester Ruhrgebeat begeistert beim Haldenglühen: Ein Star wird besonders gewürdigt
Rock Orchester Ruhrgebeat begeistert beim Haldenglühen: Ein Star wird besonders gewürdigt
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten -  Das sagt ein Betroffener
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten -  Das sagt ein Betroffener
2. Etappe der Ruhrpott-Tour muss unterbrochen werden: Fahrer stößt mit Ordner zusammen 
2. Etappe der Ruhrpott-Tour muss unterbrochen werden: Fahrer stößt mit Ordner zusammen 
So unsicher fühlen sich Menschen in Recklinghausen - Umfrage liefert eindeutiges Ergebnis
So unsicher fühlen sich Menschen in Recklinghausen - Umfrage liefert eindeutiges Ergebnis
Ein Atomkraftwerk in Waltrop? Dieser Plan war ziemlich real, sogar der Standpunkt war fix 
Ein Atomkraftwerk in Waltrop? Dieser Plan war ziemlich real, sogar der Standpunkt war fix 

Kommentare