+
Tanzkino bot der Verein TSC Schwarz-Silber. Mit dem Film "Snow White and the Huntsman" befasste sich die Formation Hot Steps. Foto: Jürgen Wolter

Vor ausverkauftem Haus

200 Tänzer bieten feinstes Tanzkino im Theater

  • schließen

MARL - Man kann ins Kino gehen, um Filme zu sehen, man kann aber auch im Theater cineastische Begegnungen erleben. Dafür sorgten die Tanzformationen und Solotänzer des TSC Schwarz-Silber. „Tanzkino – Klappe, die fünfte“ lautete das Motto.

Im ausverkauften Haus erlebten die Besucher eine Reise durch die Welt der Film-, Fernseh- und Musicalproduktionen. Ob Ghostbusters, König der Löwen, Game of Thrones, Mamma Mia oder Die Tribute von Panem, die drei Jugendtanztrainerinnen Julia Siehoff, Sandra Lehmann und Sina Dombrowski hatten eine abwechslungsreiche und mitreißende Tanzshow auf die Beine gestellt. Rund 200 Tänzer im Alter von drei bis 70 Jahren zeigten ihr Können.

Von den „Tanzmäusen“ über die „Dancing Queens“ bis zu den Formationen „DanceElicious“ und „Elation“ finden sich die unterschiedlichsten Gruppen und Ensembles unter dem Dach des TSC Schwarz-Silber zusammen. Die ganz kleinen Tänzerinnen waren dabei manchmal von dem Blick ins voll besetzte Marler Theater so fasziniert, dass sie den Rest ihres Auftritts fast ganz aus den Augen verloren – sehr zur Erheiterung der Zuschauer. Spannende Akzente setzten unter anderem „Jazz and Fun“ mit ihrer getanzten Version von Mission Impossible, „DanceElious“ interpretierten die Musik zu Harry-Potter mit einen Hauch von Horror und in faszinierenden Bildern. Dass sich auch tolle Solotänzer(innen) in den Reihen des TSC finden, bewiesen sie unter anderem in der Choreografie zu Stadt der Engel.

Auf das Miteinander kommt es an

„Beim Tanz kommt es auf das Miteinander an, die Tanzpartner müssen die Signale der anderen empfangen“, begrüßte Angelika Dornebeck, stellvertretende Bürgermeisterin, mit Vorsitzendem Klaus Tietze die Gäste. Diese gegenseitige Achtsamkeit sei kein schlechtes Signal auch für den täglichen Umgang miteinander, so Dornebeck.

Knapp 600 Tänzer zählt der TSC in seinen Reihen. „Alle zwei bis drei Jahre präsentieren sie ihr Können in einer großen Show, diesmal bereits zum fünften Mal, deshalb Klappe, die fünfte“, erläuterte Pressesprecher Dr. Fritz Rieß. „Und jetzt fanden unsere Jugendtrainerinnen, dass es mal wieder Zeit dafür ist.“ Vom Kindertanz über Hip Hop bis zu Jazzdance und Folkloretanz reicht dabei das Spektrum der Tanzstile. Auch die klassischen Standard- und Latein-Tänze durften dabei auf der Bühne natürlich nicht fehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Schon wieder: Drei maskierte Täter rauben HEM-Tankstelle in Castrop-Rauxel aus
Schon wieder: Drei maskierte Täter rauben HEM-Tankstelle in Castrop-Rauxel aus

Kommentare