+
Trotz des Regenwetters hatten die Teilnehmer beim Lauffest durchweg gute Laune.

Am Badeweiher

Laufen für den guten Zweck

  • schließen

MARL - Knapp 500 Teilnehmer gingen beim 18. Sponsoren-Lauffest an den Start. Der Erlös geht an die Jugendeinrichtung WiLLmA.

Schlechtes Wetter ist für eine Open-Air-Veranstaltung zwar niemals gut, doch beim 18. Lauffest der IG BCE zeigt der einsetzende Regen nahezu keine Wirkung. Die nach Schätzung der Veranstalter knapp 500 Teilnehmer lassen sich die gute Laune nicht vermiesen und gehen voller Elan an den Start. Denn: Heute wird für den guten Zweck gelaufen. Die Sportler bestimmen dabei im Vorfeld selbst, wie viel Geld sie pro gedrehter Runde spenden wollen und gehen dann an den Start. Danach können sie sich mit Getränken oder Grillgut stärken. Die Erlöse des Sponsorenlaufs im Sportpark am Badeweiher gehen an die Jugendeinrichtung „WiLLmA“ (Wohnen im Ladenlokal mit Aktionen) in Hüls. Deren Leiter Jonas Elsner freut sich riesig über die Aktion und die Entscheidung der Organisatoren für „WiLLmA“. „Als die Vertrauensleute Anfang des Jahres auf uns zu kamen und uns darum baten, ein Projekt zu entwickeln, für das wir die Spendengelder verwenden könnten, waren wir sehr froh,“ sagt Elsner. Fließen soll das Geld in die Einrichtung eines Multimediaraums. „Wir wollen Kindern und Jugendlichen den Umgang mit modernen Medien ermöglichen und denken dabei besonders an Kinder, die zu Hause nicht die Gelegenheit dazu haben“, erklärt Jonas Elsner.Angedacht ist bei „WiLLmA“ auch, irgendwann Schulungen in diesem Bereich anbieten zu können: „Wir wollen Jugendlichen Medienerziehung vermitteln und sie auch vor den Gefahren moderner Medien warnen.“ Für das Lauffest hat sich der „WiLLmA“-Leiter nach eigenen Angaben bestmöglich vorbereitet. „Da meine Arbeit oft erst nachmittags beginnt, konnte ich zuletzt schon morgens trainieren. Vier Runden sollten drin sein“, meint Jonas Elsner.

Richtig fit ist Laura Hafkemeyer. Die Vorsitzende der Jugend- und Auszubildendenvertretung bei Evonik ist nach acht Runden kaum aus der Puste. Die Aktion findet sie ebenso großartig wie Standortleiter Dr. Jörg Harren, der 13 Runden zurücklegt. „Das ist eine super Aktion, bei der ich immer dabei bin“, so Harren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Penny-Räuber noch flüchtig, Leonardo DiCaprio - Dreh in OE, Illegales Autorennen, A43-Ausbau geht weiter, 6000 Raser erwischt
Penny-Räuber noch flüchtig, Leonardo DiCaprio - Dreh in OE, Illegales Autorennen, A43-Ausbau geht weiter, 6000 Raser erwischt
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Leonardo DiCaprio-Story zum 45. Geburtstag: Spuren des Weltstars führen nach Oer-Erkenschwick
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Vandalismus in Herten: Nagelneue Sitzgruppe schon beschmiert und beschädigt
Feuerwehreinsatz im Volkspark: Bach färbt sich grün und dampft
Feuerwehreinsatz im Volkspark: Bach färbt sich grün und dampft

Kommentare