+
Die Dichtwand wird in einem Schritt erstellt. Der „Meißel“ verdrängt den Boden, dann läuft die Betonmischung in den Graben und bildet die Dichtwand aus.

Bauarbeiten im Chemiepark

Betonwand soll Grundwasser schützen

  • schließen

MARL - Über vier Jahrzehnte lang wurden Industrieschlämme und andere Abfälle auf der Hilgenberg-Deponie abgekippt.

Im Chemiepark wird zurzeit eine mehr als ein Kilometer lange und 14 Meter tief ins Erdreich ragende Mauer aus Beton gegossen. Die unterirdische Dichtwand soll das Grundwasser vor Schadstoffen schützen. Es geht um die Absicherung der Hilgenberg-Deponie. Auf dem 25 Hektar großen Gelände im Norden des Chemieparks zwischen Wesel-Datteln-Kanal und Lippe wurden von 1944 bis zur Stilllegung 1988 rund 2,1 Millionen Kubikmeter Abfall der chemischen Industrie gelagert. Chemiepark-Betreiber Evonik kümmert sich nun um die Absicherung. Die Oberfläche ist bereits abgedichtet und begrünt.

„Ich habe als Lkw-Fahrer zwischen 1983 und 1985 beobachten können, dass auf dem Hilgenberg Fässer auf betonierten Untergrund gestellt wurden und dann einbetoniert wurden. Danach wurde unter anderem Bauschutt oder Straßenaushub darüber geschüttet“ , berichtet ein Leser unserer Zeitung, der nicht namentlich genannt werden möchte.

Industrieschlämme und körniges Schüttgut

Aus dem Chemiepark heißt es dazu: Abgelagert wurden neben Abfällen aus den Produktionsbereichen des Werkes, insbesondere auch Industrieschlämme, sowie körniges Schüttgut. Weitere Details gibt es nicht. „Es handelt sich um die Sicherung von Altlasten. Dieser Prozess läuft schon seit Jahren und wird jetzt abgeschlossen“, erklärt Chemiepark-Sprecherin Alexandra Boy. „Jeder Schritt wird von der Bezirksregierung in Münster kontrolliert und begleitet.“ Die Nachricht über die „Giftmülldeponie“ im Marler Chemiepark hat gestern auch die Lokalpolitik aufgeschreckt. Für die Ratsfraktion „Bündnis 90/Die Grünen beantragt Michael Sandkühler jetzt, einen Vertreter von Evonik in den Stadtplanungsausschuss einzuladen, um weitere Informationen zur Haldenabdichtung im Chemiepark zu bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Dieser Mann will bei der Wahl 2020 den Hertener Bürgermeister Fred Toplak ablösen
Dieser Mann will bei der Wahl 2020 den Hertener Bürgermeister Fred Toplak ablösen
Warum die Waltroper Feuerwehr in Castrop-Rauxel dringend gebraucht wird
Warum die Waltroper Feuerwehr in Castrop-Rauxel dringend gebraucht wird
Ehepaar tot in Wohnung - Mordkommission ermittelt
Ehepaar tot in Wohnung - Mordkommission ermittelt
Verfolgungsjagd in Marl: Flüchtiger stellt sich der Polizei - Ermittlungen ergeben Erstaunliches
Verfolgungsjagd in Marl: Flüchtiger stellt sich der Polizei - Ermittlungen ergeben Erstaunliches

Kommentare