Bericht im Ausschuss

Mehr Kinder aus Familien genommen

  • schließen

MARL - IIm Jahr 2018 gab es in Marl besonders viele Inobhutnahmen von häufig sogar mehreren Kindern aus einer Familie. Auch die Zahl der der Unterbringungen von Säuglingen und Kleinkindern mit Einverständnis der Sorgeberechtigten ist gestiegen.

Im Kinder- und Jugendhilfeausschuss der Stadt Marl stellt das Jugendamt am Mittwoch, 22. Mai, ab 16 Uhr, den Bericht über die Hilfen zur Erziehung für das Jahr 2018 vor.

Gestiegen sind in Marl demnach auch die Kosten für Vollzeitpflege und Heimunterbringung. Im Ausschuss am Mittwoch geht es unter anderem auch um die Satzung über die Elternbeiträge in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege, sowie der offenen Ganztagsschule.

Der Ausschuss für Kinder- und Jugendhilfe tagt in öffentlicher Sitzung am Mittwoch, 22. Mai, 16 Uhr, bei WiLLmA am Hülser Markt.

Außerdem berichtet die Verwaltung über ihre Erfahrung mit dem Kita-Navigator, der Eltern die Suche nach freien Kindergartenplätzen erleichtern soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug

Kommentare