+
So leuchtet zurzeit das Gebäude von Evonik im Chemiepark.

Bunte Lichter für bunte Vielfalt

Chemiepark-Aktion gegen Rassismus

MARL - Nachtschwärmern ist es bestimmt schon aufgefallen: Im Chemiepark sind einige Gebäude bunt erleuchtet. Mit dieser Aktion setzt der Chemiepark ein Zeichen für bunte Vielfalt und gegen Rassismus. Angestoßen hat diese Aktion die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV).

Das Hochhaus, die Ausbildung, das Hochregallager der Evonik Logistics Services und das Kraftwerk I werden während der „internationalen Wochen gegen Rassismus“ farbig erleuchtet.

Zum fünften Mal in Folge organisiert die JAV des Gemeinschaftsbetriebs die Anti-Rassismus-Aktion. Noch bis zum 24. März können sich die Teams des Chemieparks und Marls Bürgerinnen und Bürger an der Beleuchtung erfreuen.

Die Beschäftigten im Marler Chemiepark stammen aus 56 Nationen. „Ich bin mir sicher, dass wir nicht trotz, sondern wegen dieser Vielfalt so erfolgreich sind“, kommentiert Ali Simsir, Betriebsrat des Gemeinschaftsbetriebs Marl, die Aktion.

Stadt lässt Kindergärten und das Rathaus leuchten

Die JAV wird von Standortleiter Dr. Jörg Harren und Bürgermeister Werner Arndt tatkräftig unterstützt. Getreu dem Motto #buntverbindet werden am internationalen Tag gegen Rassismus, dem 21. März, Kindergärten, Kirchen und das Rathaus sowie Häuser, Fenster und Vorgärten in Marl beleuchtet.

Auch das Evonik-Hauptgebäude in Essen leuchtet bunt, was von der Autobahn 40 aus zu sehen ist. Im Marler Chemiepark soll das Hochhaus dank der Initiative des Standortmanagements sogar dauerhaft beleuchtet bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Pkw-Fahrer (21) verletzt - Straße zwei Stunden voll gesperrt
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Pkw-Fahrer (21) verletzt - Straße zwei Stunden voll gesperrt
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Schwerer Brand an der Deitermann-Villa: Wer hat das Feuer gelegt?
Die „Moselbach-Alm“ im Stadtpark ist ein Erfolg - und so geht's nun weiter
Die „Moselbach-Alm“ im Stadtpark ist ein Erfolg - und so geht's nun weiter
Brinkforth-Überfall: Prozess endet mit Paukenschlag
Brinkforth-Überfall: Prozess endet mit Paukenschlag
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen

Kommentare