Darum geht er wählen

Für Jonas ist die EU eine Herzensangelegenheit

MARL - Am Donnerstag startet die Wahl zum Europa-Parlament. In Deutschland sind die Wahllokale am Sonntag, 26. Mai geöffnet. Wir fragen Marlerinnen und Marler, was ihnen Europa und die EU bedeuten und warum sie am Sonntag wählen gehen oder nicht. Heute: Jonas Flachmeier (26)

Wenn Jonas Flachmeier an Europa denkt, dann kommt ihm gleich der Gedanke an offene Grenzen und unbeschwertes Reisen in den Sinn. „Ich kenne kein größeres Gefühl der Freiheit“, sagt Jonas. Auch bei Herzensangelegenheiten tickt Jonas Flachmeier europäisch: Seit einigen Jahren ist der 26-Jährige mit einer Polin liiert und lange pendelte regelmäßig zwischen Deutschland und Polen. „Wir haben uns sogar schon häufiger in London getroffen, weil die Flüge billiger waren.“

Anfang des Jahres zog es ihn jedoch ganz nach Polen. Dank des europäischen Bildungssystems werden Berufsabschlüsse EU-weit anerkannt, sodass der gebürtige Marler auch beruflich in Polen schnell Fuß fassen konnte. An der EU schätzt er außerdem Kleinigkeiten, wie das kostenfreie Nutzen eines Smartphones mit einer deutschen Nummer.

Ohne ein grenzenloses Europa möchte er nicht leben: „Europa ist für mich Heimat. Hier komme ich her, hier bin ich aufgewachsen und hier lebe ich. Für mich steht Europa für politische und ökonomische Stabilität, Einigkeit in Vielfalt und Fortschritt durch Zusammenhalt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare