+
Bürgermeister Werner Arndt überreicht Kulturförderin Brigitte Kluth die Stadtplakette als höchste Ehrung Marls. Darüber freut sich auch ihr Ehemann Gerd (rechts vorn).

Ehrenamt als Vollzeitjob

Brigitte Kluth mit Stadtplakette ausgezeichnet

  • schließen

MARL - Brigitte Kluth ist Trägerin der Stadtplakette. Der Rat zeichnete die Kulturförderin in einer feierlichen Sitzung am Donnerstagnachmittag im Rathaussaal aus. Das Marler Musik- und Kulturleben wäre ohne Brigitte Kluth um vieles ärmer – um viele Konzerte, die sie organisierte, um Musikvereine, die sie mitgründete.

Sie ist zwar nicht mehr berufstätig, leistet aber einen Vollzeitjob als ehrenamtliche Kulturförderin. Mit großzügigen Spenden ihrer Stiftung „Jugend und Kultur“ fördern sie und ihr Mann Gerd die Musikschule und weitere Einrichtungen und Vereine. Allein in diesem Jahr schenkte das Paar der Musikschule 45 Streichinstrumente für den Unterricht an Grundschulen.

Als leidenschaftliche Hornistin spielt Brigitte Kluth bei der Musikgemeinschaft, der Jungen Vielharmonie und bei KuMuLi mit. Seit Jahren bläst sie beim Almauftrieb des Skulpturenmuseums mit ihrem Mann ins Alphorn. Musikalisch repräsentierten die beiden Marl sogar im Amphitheater nahe der Partnerstadt Kusadasi – bis türkische Aufsichtskräfte, die offenbar ein Problem mit Alphörnern hatten, das Konzert stoppten.

Bürgermeister Werner Arndt erinnerte schmunzelnd daran, lobte das herausragende Engagement von Brigitte Kluth: Ihre Stiftung sei ein Glücksfall für die Stadt. Weil Brigitte Kluth entschlossen und zupackend alles gut mache, kämen schnell Aufgaben hinzu. Man frage sich, woher sie die Zeit nimmt, die vielen Aufgaben zu stemmen, die man kaum zählen kann.

Urlaub passt schwer in den Terminkalender

Es liegt wohl an ihrem Organisationstalent: Seitdem sie und ihr Mann Gerd nicht mehr berufstätig sind, 2011 ihre Firma ratioform für Verpackungslösungen in andere Hände gaben, investieren sie Zeit und Geld in die Musik. Nur der Urlaub ist manchmal schwer im Terminkalender unterzubringen.

Brigitte Kluth hatte in ihrem Leben viel Glück. Ihre Eltern haben ihre reiche Begabung gefördert, erklärte Dr. Jürgen Schwark, Fagottist bei KuMuLi. Aus Dankbarkeit fördere Brigitte Kluth auch Menschen, die dieses Glück nicht hatten: „Gratulation an die Stadt, dass sie solche Bürger hat!“

Brigitte Kluth ist die 20. Trägerin der Stadtplakette – eine der jüngsten und aktivsten. Für sie ist die Auszeichnung eine „unglaubliche Ehre. Ich sehe sie als Ansporn, weiterzumachen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Keine Verletzten nach Brand in Kinderwelt - Stadtkämmerer Grunwald äußert sich zum Wiederaufbau
Keine Verletzten nach Brand in Kinderwelt - Stadtkämmerer Grunwald äußert sich zum Wiederaufbau
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit

Kommentare