+

Ermittlungen dauern an

Autofahrer droht Freiheitsstrafe

MARL - Nach dem tödlichen Unfall auf der Barkhausstraße bleibt der Verursacher in Untersuchungshaft.

Der 25-jährige Marler Autofahrer, der am vergangenen Freitag einen 55-jährigen Fußgänger auf der Barkhausstraße erfasste und tödlich verletzte (wir berichteten), bleibt in Untersuchungshaft. „Der Fahrer wurde dem Haftrichter am Samstag vorgeführt, weil der Verdacht besteht, dass der Unfall unter den Paragraf für verbotene Kraftfahrzeugrennen fällt“, sagte Polizeisprecherin Ramona Hörst auf Nachfrage. Gemeint ist § 315d des Strafgesetzbuchs. Danach sind Freiheitsstrafen bis zu 10 Jahren möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Krise in der Nachwuchsabteilung: Spvgg. verplichtet neues Trainerteam für die U19
Krise in der Nachwuchsabteilung: Spvgg. verplichtet neues Trainerteam für die U19
Polizei fahndet nach Diebstahl in Bottrop mit Fotos: Wer kennt die beiden Tatverdächtigen?
Polizei fahndet nach Diebstahl in Bottrop mit Fotos: Wer kennt die beiden Tatverdächtigen?
Verdächtige Tasche im  Folkwang-Museum: Landeskriminalamt gibt Entwarnung
Verdächtige Tasche im  Folkwang-Museum: Landeskriminalamt gibt Entwarnung
Walter Freiwald: Vertrauter trauert um Moderator - „Er wollte kein Mitleid“
Walter Freiwald: Vertrauter trauert um Moderator - „Er wollte kein Mitleid“
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe

Kommentare