Festnahme

Nach Brandserie in Marl: Zwei Tatverdächtige festgenommen

Marl - Nachdem in Marl mehrere Mülltonnen und Container gebrannt haben und Haltestellen-Scheiben zerstört wurden, hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen.

Zwei junge Frauen aus Marl – 17 und 18 Jahre alt – sollen von Mitte November bis Anfang Januar im Stadtteil Drewer insgesamt fünf Mülltonnen, einen Altkleidercontainer, ein Auto und Sträucher angezündet haben, teilte die Polizei am Freitagmorgen mit.

Außerdem werden sie verdächtigt, zwei Haltestellenscheiben beschädigt zu haben. Bei den Taten soll niemand verletzt worden sein. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 7.000 Euro. Den Großteil der Taten haben die beiden jungen Frauen inzwischen zugegeben. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Hunderte Besucher beim Martinsumzug in der Kleingartenanlage in Oer-Erkenschwick
Hunderte Besucher beim Martinsumzug in der Kleingartenanlage in Oer-Erkenschwick

Kommentare