+
Mit Wasser versuchten die Feuerwehrleute bei der Herbstabschlussübung das vermeintlich austretende Gas niederzudrücken und die bewusstlose Person aus der Gefahrenzone zu bringen. Polsumer schauen zu.

Feuerwehr Polsum übt den Ernstfall

Gefährlicher Einsatz als Herausforderung

MARL - Einen gefährlichen Einsatz mit giftigen Stoffen und bewusstlosen Personen meisterte die Freiwillige Feuerwehr Polsum. Zum Glück war es eine Übung.

Bei der jährlichen Herbstabschlussübung wurde der Ernstfall geprobt. Auch die Jugendfeuerwehr stellte sich den Herausforderungen: Um 15.30 Uhr ertönte in Polsum die Sirene. Das fiktive Szenario am Jugendtreff Hotspot war kein typischer Einsatz. Kurz nach der Ankunft bemerkten die Einsatzkräfte, dass sie es mit einem Transportunfall mit giftigen chemischen Stoffen zu tun hatten. Auf dem Vorplatz vor dem Jugendtreff stand ein Auto, dass einen Anhänger gezogen hatte. Auf diesem befanden sich Gasflaschen mit Methanol, das schnell entflammbar, flüchtig und gesundheitsgefährdend ist. Vor dem Auto lagen zwei bewusstlose Personen, die es zu retten galt.

Zugführer Werner Powierski behielt zusammen mit seinen Gruppenführern die Ruhe und koordinierte den Einsatz. Einer der Feuerwehrleute hielt die Jugendlichen im Jugendtreff sofort über ein Megaphon an, die Fenster geschlossen zu halten. Danach baute der Löschzug die umfangreiche Wasserversorgung auf. Erst dann rückte der erste Angriffstrupp unter Atemschutz aus. Mit Wasser versuchten die Feuerwehrleute, die giftigen Dämpfe niederzudrücken, sodass ein zweiter Trupp die Bewusstlosen aus der Gefahrenzone bringen konnte.

Zu alldem kam eine aufgelöste Frau zum Einsatzort gerannt. Mit schauspielerischem Talent inszenierte die Freiwillige eine aufgebrachte Frau, die unbedingt zu ihrem bewusstlosen Mann wollte. Die Feuerwehrleute mussten sie aufhalten, sodass sie sich nicht in die Gefahrenzone begab.

Schließlich ging es an die Rettung der Jugendlichen aus dem Jugendtreff. Einsatzleiter Werner Powierski war zufrieden: „Es war ein sehr seltenes Einsatzszenario, was wir heute meistern mussten, aber es hat gut geklappt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen drohen
Heftiger Wetterumschwung zieht heran: Sturm, Schnee und spiegelglatte Straßen drohen

Kommentare