Feuerwehreinsatz in Lenkerbeck

Akku von Wohnwagen explodiert

  • schließen
  • Julia Grunschel
    schließen

MARL - In einem Wohnmobil an der Straße Vor den Büschen ist heute Abend eine Ladestation für E-Bikes in Flammen aufgegangen.

Nach Angaben der Feuerwehr hatte der Besitzer des Wohnmobils die Flammen mit einem Feuerlöscher erfolgreich bekämpft. Weil er sich aber nicht sicher war, dass er sie restlos ausbekommen hatte, holte er die Feuerwehr zur Brandnachschau. Sie kontrollierte die verbannten Akkuteile mit einer Wärmebildkamera und konnte keine weiteren Hitzeherde feststellen. Das Wohnmobil ist nach erster Einschätzung der Feuerwehr weiter nutzbar, allerdings ist dort Rauch eingezogen. Die Feuerwehr empfahl dem Besitzer, das Fahrzeug zu lüften und die Akkuteile beim Zentralen Betriebshof zu entsorgen. Die Ursache des Brandes ist noch unklar. Möglicherweise ist der Akku aufgrund eines technischen Defekts explodiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Erstes Aufatmen nach Schock-Tat in Gelsenkirchen: 13-Jährige war offenbar das einzige Opfer
Erstes Aufatmen nach Schock-Tat in Gelsenkirchen: 13-Jährige war offenbar das einzige Opfer
Tankstelle überfallen, 13-Jähriger unbekannte Substanz injiziert, Brot-Riese bald in Oer-Erkenschwick
Tankstelle überfallen, 13-Jähriger unbekannte Substanz injiziert, Brot-Riese bald in Oer-Erkenschwick
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter

Kommentare