+
Floristin Sandra Hugendiek präsentiert die längste Rose der Welt. Die seltene Pflanze kommt aus Ecuador und wächst in 10-12 Wochen auf eine Länge von bis zu 160 cm heran. Die Lieferung geht schneller: 24 Stunden nach der Ernte in den Anden trifft die Blume bereits in Deutschland ein.

Floristen freuen sich

Rosen bleiben der Klassiker

  • schließen

MARL - Wir haben uns umgehört, wie Marler Bürger den Valentinstag erleben. Blumen sind weiterhin gefragt.

Wenn es um Geschenke zum Valentinstag geht, scheut Dirk Heidenreich weder Kosten noch Mühen: „Meiner Frau kaufe ich jedes Jahr Rosen, das ist für mich selbstverständlich. Auch zum Geburtstag gibt es welche. Und zwar eine Rose für jedes ihrer Lebensjahre“, erläutert Dirk Heidenreich sein Blumen-Prinzip. Über die sich daraus ergebende Konsequenz muss er selber lachen: „Mit dem Lauf der Zeit wird das natürlich immer teurer.“ Zusätzlich verwöhnt Dirk Heidenreich seine Gattin an ihren Ehrentagen auch mit seinen Kochkünsten. Die Frage, ob ihn sein Verhalten zu einem Muster-Ehemann mache, beantwortet Heidenreich mit einem Augenzwinkern: „Das würde ich schon sagen.“

Nicht alle der von uns befragten Marler feiern den Valentinstag so wie Dirk Heidenreich. Gabi Koch ist seit 32 Jahren verheiratet, der Valentinstag ist für sie aber nichts Besonderes. „Das ist für uns ein normaler Tag wie jeder andere,“ sagt Gabi Koch. Sollte ihr Mann sie wider Erwarten doch mit Blumen beschenken, käme ihr das eher komisch vor. „Ich würde meinen Mann wahrscheinlich sofort fragen, was denn mit ihm los ist“, sagt Gabi Koch und lacht. Auf die Frage nach dem Absatz zum Valentinstag befragt antwortet Marktverkäuferin Christine Wylucki: „Früher wurden an diesem Tag mehr Blumen verkauft. Die Klassiker sind aber unverändert Rosen. Tulpen werden mittlerweile aber auch gerne genommen“, sagt die Händlerin.

Längste Rose der Welt

Pünktlich zum Valentinstag feiert die längste Rose der Welt ihre Premiere in Marl. Die Pflanze wird innerhalb von 24 Stunden nach der Ernte aus Südamerika eingeflogen. Als Lothar Gehron die Rose Ende Januar auf einer Fachmesse in Essen sah, war er sofort begeistert. „Diese Rose wollte ich meinen Kunden unbedingt anbieten können und habe deswegen umgehend bestellt“, sagt der Geschäftsführer eines Marler Floristikunternehmens. Nur 20 der begehrten Exemplare konnte ihm der Großhändler liefern. „Am Valentinstag rennen uns die Kunden wirklich den Laden ein. Darunter sind viele hektische Männer, die sich in letzter Minute noch mit Blumen zum verschenken eindecken“, sagt Lothar Gehron mit einem Schmunzeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Demonstranten fordern "Moralische Unterstützung für das türkische Volk"
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind
Nach schwerem Autounfall: Was wir wirklich wissen, was Spekulationen sind
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Metro verkauft Real: Wohin die Reise für den Supermarkt in Herten geht, ist offen
Darum macht das Shoppingcenter Marler Stern vielen Besuchern wieder Spaß
Darum macht das Shoppingcenter Marler Stern vielen Besuchern wieder Spaß
Jugendliche bedrohen Kioskbetreiber mit Schusswaffe und Schlagring
Jugendliche bedrohen Kioskbetreiber mit Schusswaffe und Schlagring

Kommentare