+
In Duisburg gehört die Fußgängerampel mit einem Bergmann bereits zum Stadtbild.

SPD fordert Bergmannsampel

Der Steiger kommt erst nach Ratsantrag

  • schließen

MARL - Das grüne Männchen mit dem Helm auf dem Kopf und der Grubenlampe in der Hand soll auch in Marl als Verkehrssignal Einzug halten.

In einem Ratsantrag fordert die SPD die sogenannte Bergmannsampel an Fußgängerüberwegen in der Nähe von ehemaligen Marler Bergbaustandorten zu installieren. Die Umgestaltung soll aus Kostengründen immer dann erfolgen, wenn eine turnusmäßige Erneuerung oder Wartung der jeweiligen Ampelanlagen ansteht.

Weltpremiere in Duisburg

Die weltweit erste Bergmannsampel hat bereits im Oktober in Duisburg ihren Dienst aufgenommen. Die Nachbarstadt Recklinghausen scheiterte allerdings bei der Bezirksregierung mit ihrem Wunsch, den Kumpel aus dem Bergbau ebenfalls für Fußgänger in der Festspielstadt leuchten zu lassen. Das könne zu Irritationen führen“, so die Begründung.

Thema ist im Rat heute auch ein Antrag der bum/FDP zur Einführung eines elektronischen Ideen- und Mängelmelders auf der städtischen Internetseite. Die Ratssitzung beginnt heute um 16 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses. Auf der Agenda stehen mehr als 30 Tagesordnungspunkte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Erstes Aufatmen nach Schock-Tat in Gelsenkirchen: 13-Jährige wohl einziges Opfer
Erstes Aufatmen nach Schock-Tat in Gelsenkirchen: 13-Jährige wohl einziges Opfer
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare