+
Eine Spaziergängerin hat am Samstagvormittag im Wesel-Datteln-Kanal eine Leiche entdeckt.

Fremdverschulden derzeit ausgeschlossen

Tote stammt aus Gelsenkirchen

MARL - Bei der am Samstagmorgen im Wesel-Datteln-Kanal gefundenen Leiche handelt es sich um eine Frau aus Gelsenkirchen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei von keinem Fremdverschulden aus.

Gegen 9.30 Uhr waren am Samstag Feuerwehr und Kripo über den Leichenfund informiert worden. Die Spaziergängerin hatte die Leiche am Ufer des Wesel-Datteln-Kanals entdeckt. Der Fundort befindet sich an der Stadtgrenze Dorsten/Marl, zwischen den Kanalbrücken Hervester Straße auf Dorstener Gebiet und der Straße Alter Hervester Weg auf Marler Gebiet. Vor Ort waren Einsatzkräfte vom Rettungsdienst, Feuerwehr und der Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
Im Derby beim FC Spvgg. Oberwiese  präsentiert Teutonia SuS II zwei neue Spieler
Im Derby beim FC Spvgg. Oberwiese  präsentiert Teutonia SuS II zwei neue Spieler
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand

Kommentare