Geruchsbelästigungen möglich

Firmen wechseln Wurzelholze aus

MARL - Ab morgen müssen Marler mit Geruchsbelästigungen aus den Werken der Firmen Refood und Sarval an der Rennbachstraße rechnen. Vom 1. bis 3. September wechseln sie das Wurzelholz ihrer Biobeete aus.

Dazu wird die Abluftanlage ab Samstagmorgen abgeschaltet. Durch den Austausch des Materials kann es zu Geruchsbildung kommen. Durchgeführt wird der Austausch des Wurzelholzes in den Biofiltern an insgesamt drei Tagen. Am Samstagmorgen werden zunächst die Abluftanlagen abgeschaltet. Ab 6 Uhr nimmt die beauftragte Fachfirma ihre Arbeit auf, entnimmt das Altmaterial und reinigt das Becken des Biofilters. Im Anschluss erfolgt der Einbau von etwa 485 Kubikmetern Wurzelholz sowie der Abtransport des Altmaterials. Beim Austausch ist Geruchsbelästigung unvermeidbar.

Ab Montag, 3. September, 20 Uhr, sollen die Filter wieder in Betrieb gehen. „Anders als bei technischen Filtern müssen sich aber bei einem Biofilter erst die notwendigen biologischen Umfeldbedingungen bilden, damit eine hundertprozentige Abluftreinigung erfolgt“, erklärt Refood-Niederlassungsleiter Jan Gilsbach.

Rubriklistenbild: © Torsten Janfeld

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
Platz gesperrt: Spvgg. Erkenschwick vorzeitig in der Winterpause
Platz gesperrt: Spvgg. Erkenschwick vorzeitig in der Winterpause

Kommentare