+
Christoph Paschke (stellv. Vorsitzender Werbegemeinschaft Hamm vom Schuhhaus Paschke), Michaela Selting (Mitarbeiterin) und Bernd Kaczor (Vorsitzender Werbegemeinschaft Hamm) (v.l.).Christoph Paschke (stellv. Vorsitzender Werbegemeinschaft Hamm vom Schuhhaus Paschke), Michaela Selting (Mitarbeiterin im Schuhaus) und Bernd Kaczor (Vorsitzender Werbegemeinschaft Hamm) (v.l.) freuen sich auf das Stadtteilfest in Hamm.

Hamm feiert ein Fest

Kirmes und Kunsthandwerk

  • schließen

MARL - Bernd Kaczor und Christoph Paschke organisieren den 47. Martinsmarkt.

Über das Gelände der Lutherkirche wirbeln Blätter, vereinzelt laufen Fußgänger die Schwalbenstraße entlang. Der Himmel ist wolkenverhangen. Bernd Kaczor freut sich auf den Martinsmarkt, der am 9. und 10. November den Hammer Markt mit Leben erfüllt. Dabei helfen jede Menge Vereine aus dem Stadtteil, wie der Vorsitzende der Hammer Werbegemeinschaft sagt. „Die Hammer Schützen sind mit einem Getränkestand vertreten, es gibt Reibekuchen von der Gemeinde St. Franziskus, Süßwaren und Kinderkarussells“.

„Der Martinsmarkt ist eine Mischung aus Kirmes und Kunsthandwerk“, sagt Kaczor. Die offizielle Eröffnung ist zwar erst um 18 Uhr, aber vorher passiert bereits einiges. Ab 16.30 Uhr erleuchten viele Laternen den Stadtteil beim Martinsumzug, bei dem Kinder der Käthe-Kollwitz-Schule und der Hammer Kindergärten mitlaufen. „Vor dem Umzug teilt St. Martin seinen Mantel“, sagt Bernd Kaczor. Der Vorsitzende der Werbegemeinschaft hofft auf gutes Wetter. „Es soll nicht zu warm, nicht zu kalt sein.“

Marl-Hamm ist noch da

Bernd Kaczor freut sich, dass Hammer Vereine und Institutionen ihm und dem stellvertretende Vorsitzenden Christoph Paschke bei der Planung und Umsetzung des Martinsmarkts helfen. „Ohne die wäre der Markt so nicht mehr machbar. Sie bringen ihre Helfer mit. Ohne die Unterstützung wäre das Flair nicht mehr vorhanden“, sagt Kaczor. Ihm und Christoph Paschke ist es wichtig, dass die Veranstaltung auch künftig stattfindet. Nicht nur, weil beider Eltern die ersten Martinsmärkte initiierten. „Wir verstehen die Veranstaltung als Stadtteilfest und zeigen so, dass Hamm noch da ist“, sagt Kaczor. Aus Erfahrung weiß er, dass spätestens mit der offiziellen Eröffnung am Freitag, 9. November, um 18 Uhr die „Hölle auf dem Markt los sein wird.“ Zum Abschluss gibt es am Samstagabend (10. November) um 20.30 Uhr ein großes Feuerwerk. Der Martinsmarkt am Marktplatz Hamm ist am Freitagabend bis 23 Uhr geöffnet und am Samstag bis 22 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben

Kommentare