Haushaltsentwurf 2019 vorgelegt

Stadt will weiter in Schulen und Straßen investieren

  • schließen

MARL - Die Stadt kann ihren Haushalt und zugleich ihr Rathaus sanieren. Kämmerer Michael Dinklage rechnete dem Rat vor, wie beides zugleich möglich ist. Er plant sogar einen Überschuss von 800.000 Euro im Haushaltsentwurf für 2019 ein.

Für das nächste Jahr erwartet Dinklage Einnahmen aus der Gewerbesteuer in Höhe von 94 Millionen Euro. (Hier ist Marl mit einem Hebesatz von 530 Prozent am teuersten im Kreis). Hinzu kommen Zuweisungen und Hilfen des Landes. Auch die gesunkene Kreisumlage – immer noch höchster Kostenposten – helfe Marl und den anderen Kreisstädten, ihre Ziele zu erreichen.

Weil weniger Flüchtlinge kommen, vermindert die Stadt ihre Hilfen, will aber mehr für Integration ausgeben. Diese Ausgaben werden teils über Förderprogramme finanziert. „Marl steht so gut da, wie lange nicht mehr. Die Wirtschaft floriert“, kommentierte Bürgermeister Werner Arndt die Zahlen seines Kämmerers: Hohe Gewerbesteuereinnahmen seien kein Dauerstand. Trotzdem werde die Stadtverwaltung nicht an der Steuerschraube drehen, versprach Werner Arndt: „Weitere Steuererhöhungen sind nicht mehr darstellbar.“

Trotz aller Sparzwänge will die Stadt im kommenden Jahr 37,5 Millionen Euro investieren: Den mit 13,5 Millionen Euro größten Batzen verschlingt die Sanierung des Rathauses, gegen die Marler mit zwei Bürgerbegehren mobil machen. Arndt betont, die Sanierung sei Teil eines umfassenden Erneuerungsprogramms für den Stadtkern.

Herkules-Aufgabe

Zwei Millionen Euro plant der Kämmerer für den Neubau der Goetheschule ein, 1,9 Millionen für den Ausbau der Römerstraße. Weitere Millionen sind für die Entwicklung von Gewerbegebieten, Turnhallen-Sanierungen und den Park-und-Ride-Parkplatz am Bahnhof Sinsen bestimmt. 13,7 zusätzliche Stellen will die Stadtverwaltung einrichten. Sie seien notwendig im Jobcenter, in den Kitas, zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts und zur Abarbeitung der Großprojekte.

Die Ratsfraktionen werden die Zahlen nun prüfen und in den Fachausschüssen beraten. Schon in drei Wochen, am Donnerstag, 22. November, soll der Rat über den Haushalt 2019 entscheiden. Der Bürgermeister prophezeit: „Die Haushaltssanierung bleibt eine Herkulesaufgabe.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der Kinderwelt: Jetzt steht die Brandursache fest
Nach dem Feuer in der Kinderwelt: Jetzt steht die Brandursache fest
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?
Der nächste Hochkaräter in Schwarz-Gelb: TuS erwartet BVB II
Der nächste Hochkaräter in Schwarz-Gelb: TuS erwartet BVB II
Influencerin Sina-Katharina aus Marl zeigt Mode für kurvige Frauen - wie nahm sie 35 Kilo ab?
Influencerin Sina-Katharina aus Marl zeigt Mode für kurvige Frauen - wie nahm sie 35 Kilo ab?
Sommerpause beendet -  Recklinghausen Chargers wollen Resultatskosmetik betreiben
Sommerpause beendet -  Recklinghausen Chargers wollen Resultatskosmetik betreiben

Kommentare