+
Wespen mögen nicht nur süßen Kuchen, auch Grillfleisch ist für sie ein Leckerbissen. Foto: Jens Büttner

Hohe Strafe fürs Töten

Wespen sind Stammgast in Bäckereien

  • schließen

MARL - Auf den Besuch von Wespen ist in diesem Jahr verlass. Häufig zu Gast sind sie auch in Bäckereien. In den Backstuben und Verkaufsräumen finden die Insekten einen reich gedeckten Tisch.

Wespen erfahren aber ebenso wie Bienen, Hornissen und Hummeln einen besonderen Schutz durch das Bundesnaturschutzgesetz. So sieht der Bußgeldkatalog in Nordrhein-Westfalen Strafen bis zu 50.000 Euro vor, wenn man Wespen „ohne vernünftigen Grund fängt, verletzt oder tötet“.

Aber wie geht man damit um, wenn sie zur Plage werden? In der Sinsener Bäckerei Heinze wird das Problem mit einfachen und offenbar sehr effektiven Mitteln gelöst. „Wir haben hier keine Wespen, weil unsere Ladentür nicht ständig offen steht“, erklärt Verkäuferin Gabi Amberger. „An heißen Tagen im Sommer haben wir morgens kurz durchgelüftet, ansonsten blieb die Tür geschlossen. Wir stellen auch keine Fallen auf“, sagt Gabi Amberger. „Wespen gehören zum Sommer. Mit diesem Problem muss man leben“, sagt Jochem Manz, Pressesprecher des Kreises Recklinghausen, auf Anfrage. Allerdings schränkt er auch ein: „Wenn die Tiere zu einer regelrechten Plage werden, ist es durchaus gestattet, Wespenfallen aufzustellen.“ Man müsse das Problem auch aus Sicht des Verbrauchers sehen, sagt Jochem Manz. Denn auch wenn ein Wespenstich in aller Regel harmlos sei, gebe es Menschen, die bei einem Wespenstich allergisch reagierten. Und die gelte es eben auch zu schützen. Eine Allergie gegen Wespen hat Tina Dahlhoff zwar nicht, bei ihrer Arbeit hinter der Bäckertheke in einem Marler Supermarkt passt sie aber gut auf. Die Taktik scheint aufzugehen. Gestochen wurde Tina Dahlhoff jedenfalls noch nicht und auch unter der Belegschaft gab es bis jetzt keine Beschwerden. „Wenn ich den Wespen nichts tue, tun die mir auch nichts“, gibt Tina Dahlhoff als Motto im Umgang mit den Insekten aus. Auf der Theke steht aber trotzdem eine Wespenfalle. Man weiß ja nie.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage

Kommentare