+
Veranstalter Heribert Bösing (Kulturzentrum Erlöserkirche) und Hugo Weimann, Geschäftsführer des Heimatvereins Marl e.V. (hinten) freuen sich zusammen mit den Referenten(v.l.) Dr. med. Ludger Springob, Krankenhausseelsorgerin Gabriele Ibing und Notarin Doris Ludes informieren in der Erlöserkirche. —Foto: privat

Infoabend am Dienstag

Selbstimmt leben - auch am Lebensende

MARL - Selbstbestimmt leben, auch am Lebensende, erfordert es, sich frühzeitig mit Fragen zu beschäftigen, die in solchen besonderen Lebenslagen bedeutsam werden. Im Kulturzentrum Erlöserkirche steht am morgigen Dienstag um 18 Uhr ein Informationsabend zur Patientenverfügung auf dem Programm.

Referenten sind Dr. Ludger Springob, Chefarzt der Klinik für Geriatrie (Zentrum für Altersmedizin) des Klinikums Vest, Gabriele Ibing, Krankenhausseelsorgerin im Klinikum Vest, und Doris Ludes, Rechtsanwältin und Notarin aus Marl .

Der medizinisch-technische Fortschritt wirft auch die Frage auf, wann es in den Vordergrund rücken muss, das Sterben von Patienten gemäß deren eigenen Willen zu begleiten. Dr. med. Ludger Springob weiß, wie wichtig die Einbeziehung der Angehörigen bei diesem sensiblen Thema ist.

Mit Fallbeispielen

Der Chefarzt der Klinik für Geriatrie beleuchtet anhand von Fallbeispielen aus der Geriatrie Situationen, in denen Patientenverfügungen bzw. Vorsorgevollmachten zu entsprechenden Konsequenzen geführt haben. Krankenhausseelsorgerin Gabriele Ibing: „Jeder Mensch hat seinen eigenen Weg und seine eigene Zeit, Fragen des Lebensendes an sich heranzulassen und diese gegebenenfalls in einer Patientenverfügung zu regeln. Allerdings kann niemand dazu gezwungen werden.“

Informationsabend zur Patientenverfügung, Dienstag, 28. Mai, 18 Uhr, Kulturzentrum Erlöserkirche an der Schachtstraße. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Begriffe wie Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung schrecken viele Menschen zunächst ab. Um den Besuchern diese Scheu ein wenig zu nehmen, nimmt Rechtsanwältin und Notarin Doris Ludes das Thema Patientenverfügung auch aus rechtlicher Sicht in den Blick und erläutert für Laien verständlich, wie man eine Patientenverfügung angeht und was es bei der Ausstellung zu berücksichtigen gilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Führerschein weg! Schalke-Profi darf nicht mehr hinters Steuer. Jetzt zum "Idiotentest"?
Führerschein weg! Schalke-Profi darf nicht mehr hinters Steuer. Jetzt zum "Idiotentest"?
Letzter Strohhalm für Schalke-Fans? Was aus der Betrugs-Anzeige nach dem Bayern-Spiel wurde
Letzter Strohhalm für Schalke-Fans? Was aus der Betrugs-Anzeige nach dem Bayern-Spiel wurde
Schalke gegen den BVB: So kommen Sie kostenlos zum Revierderby am Samstag
Schalke gegen den BVB: So kommen Sie kostenlos zum Revierderby am Samstag
Levantisch - da kommen die "The Taste"-Köche ins Schwitzen
Levantisch - da kommen die "The Taste"-Köche ins Schwitzen
Schockierender Fund in England: 39 Leichen in Lkw entdeckt - „Bösartige Verachtung von Menschenleben“
Schockierender Fund in England: 39 Leichen in Lkw entdeckt - „Bösartige Verachtung von Menschenleben“

Kommentare