+
Der Vorstand des Klara-Hospiz Fördervereins um die Vorsitzende Dr. Ulrike Bertlich (5. v. l.) wurde einstimmig wiedergewählt. Neuer Schatzmeister ist Reinhard Wahlberg (3.v.l.).

Klara-Hospiz

Förderverein erreicht die Millionengrenze

  • schließen

MARL - Es werden aber noch weitere Spendengelder benötigt.

Die stolze Summe von knapp über einer Million Euro hat der Förderverein Klara Hospiz seit seiner Gründung 2016 gesammelt. Die Vorsitzende Dr. Ulrike Bertlich machte auf der Jahreshauptversammlung jetzt aber klar: „Wir brauchen noch viel mehr.“ Rund drei Millionen werden benötigt, um den Bau des Hospizes in Marl zu stemmen. Die Baukosten werden mit 2,65 Millionen veranschlagt. Die restliche Summe wird für die Einrichtung gebraucht.

Ulrike Bertlich und der Geschäftsführer der gemeinnützigen Klara-Hospiz GmbH, Manfred Rosenberg, referierten den aktuellen Stand: Zurzeit liegt ein Erbpachtvertragsentwurf für das Grundstück am Lipper Weg, auf dem das Hospiz mit 10 Plätzen entstehen soll, auf dem Tisch der Geschäftsführung. „Bauausschuss und Rat der Stadt Marl haben zugestimmt, dass wir das jetzige Grundstück der Alten Schmiede an der Paracelsusklinik übernehmen“, berichtete Manfred Rosenberg den zahlreich erschienenen Mitgliedern. Die Alte Schmiede wird in das Gebäude der ehemaligen Dr. Carl-Sonnenschein-Schule in Brassert ziehen.

Es soll ein dreigliedriges Gebäude entstehen, das 1150 Quadratmeter umfasst, und zehn Hospiz-Gäste aufnehmen kann. Eine Million Euro will die GmbH über Kredite finanzieren. „Es fehlen uns also noch rund 900 000 Euro an Spenden“, so Manfred Rosenberg. Weitere 500.000 Euro werden als Anschubfinanzierung benötigt, wenn der Betrieb des Hospizes startet.

Werbung auch in Haltern und Dorsten

„Ein großes Chortreffen im Marler Theater und eine White Night am Kanal wird es auch in diesem Jahr wieder geben, um weitere Spenden zu sammeln“, kündigte Dr. Ulrike Bertlich in ihrem Jahresbericht an. 2019 soll außerdem mit dem Verkauf von Klara-Bausteinen begonnen werden, mit denen jeder Bürger zur Finanzierung des Hospizes beitragen kann. Der Förderverein hat sich inzwischen in Dorsten und Haltern vorgestellt und hofft auf weitere Unterstützung aus den Nachbarstädten, die ebenfalls von einem Hospiz in Marl profitieren könnten. Der Förderverein Klara-Hospiz besteht seit drei Jahren. 950 Mitglieder zählt der Förderverein zurzeit in seinen Reihen. Die 1000 werden angepeilt und die Mitglieder hoffen, bald die erforderlichen Mittel für den Bau des Hospizes in Hüls zusammen zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Das Südbad wird komplett geräumt - zwei Schulklassen müssen schnell ins Freie
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Frau stürzt mit Mofa - dann deckt die Polizei Unglaubliches auf
Frau stürzt mit Mofa - dann deckt die Polizei Unglaubliches auf

Kommentare