+
Stadtradeln für Fortgeschrittene: Anfang Mai haben Werner Müller (2.v.l.) und Ludger Vortmann (3.v.l.) symbolisch ihre Autoschlüssel an Baudezernentin Andrea Baudek und Klimaschutzmanager Michael Klement abgegeben.

Für den Klimaschutz

Noch eine Woche Stadtradeln

MARL - Bis zum 14. Juni verzichten 310 Marler auf ihr Auto. Bisher haben sie dadurch 43.700 Kilometer gesammelt und 6,2 Tonnen CO2 vermieden.

Noch eine Woche, dann wird abgerechnet. Seit Anfang Mai sammeln 310 Marlerinnen und Marler beim Stadtradeln für den Klimaschutz Kilometer und sparen dabei umweltschädliches CO2. Bis zum 14. Juni geht die Aktion noch weiter. Bislang haben die Stadtradler bereits 43.700 Kilometer zurückgelegt und so 6,2 Tonnen CO2 vermieden. Gestern Abend lud das Rennbach-Team zu einer Feierabendtour rund um Gelsenkirchen ein.

Für den Endspurt beim Stadtradeln stehen noch zwei weitere Touren zum Mitfahren auf dem Programm. Am Samstag, 8. Juni um 10 Uhr startet das Rennbach-Team am Dorfplatz in Polsum. Ziel der Tour ist Schloss Raesfeld. Die ca. 70 Kilometer lange Radtour führt über Dorsten und den Dämmerwald bei Schermbeck nach Raesfeld und zurück. Auf dieser Route kommen die Radler unter anderem auch an der 1.000-jährige Fem-Eiche in Erle vorbei.

Bei der zweiten Feierabendtour will das Rennbach-Team die Stadt aus der Perspektive der Radler erkunden. Auf der rund 25 Kilometer langen Rundtour werden unter anderem die neu gestaltete Breddenkampstraße in Drewer, die Radstation in Sinsen, der geplante Bürgerradweg an der Westerholter Straße in Alt-Marl und auch der Radweg an der Schachtstraße in Brassert angesteuert. Die Tour startet am Mittwoch, 12. Juni, um um 17.30 Uhr. Treffpunkt für alle Teilnehmer ist das Rathaus.

Zu den Aktiven beim Stadtradeln für den Klimaschutz gehören auch Gemeindemitglieder der Pfarrei Heilige Edith Stein. Sie bieten sogenannte Pfarr-Rad-Touren an und steuern beim Kilometer sammeln die Kirchen der Großpfarrei in den Ortsteilen an. Die dritte und letzte Pfarr-Rad-Tour steht am Dienstag, 11. Juni, auf dem Programm. Start ist um 18 Uhr an der Kirche St. Bartholomäus in Polsum und geht über rund 15 Kilometer. Zwei bis drei Kirchen stehen auf dem Besichtigungsplan. Jeder, der Lust hat, kann mitfahren.

Seit 2017 macht Marl bei der Aktion mit

Seit 2017 beteiligt sich die Stadt Marl beim Stadtradeln und ruft ihre Bürgerinnen und Bürger dazu auf, an insgesamt 21 aufeinanderfolgenden Tagen möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen und CO2 einsparen. Ob die Wege beruflich oder privat gefahren werden, spielt dabei keine Rolle. Nach der Aktion zeichnet die Stadt Marl die aktivsten Teams und Radler aus. Außerdem vergibt das bundesweite Klima-Bündnis Preise an die aktivsten Kommunen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Langes Warten auf den Prozess für den mutmaßlichen Totschläger von der Hohenzollernstraße
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Wir bringen Sie kostenlos zum Spiel Borussia Dortmund gegen SC Paderborn
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Vier junge Männer schlagen und treten 25-Jährigen in Dorsten krankenhausreif
Im Topspiel kassiert der 1. FFC Recklinghausen eine bittere Packung
Im Topspiel kassiert der 1. FFC Recklinghausen eine bittere Packung
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert

Kommentare