+
Der Familienkreis 2010 nimmt in diesem Jahr zum neunten Mal am Karnevalsumzug in Sickingmühle teil.

Kostüme bleiben geheim

Sickingmühle freut sich auf Karneval

  • schließen

MARL - Eine Gruppe Marler Jecken kann den Start des Umzugs kaum erwarten.

Was die Laufgruppe „Familienkreis 2010“ beim Karnevalsumzug in Sickingmühle in die Menge werfen will, dürfen wir knapp zwei Wochen vorher schon sehen: Kiloweise Bonbons und Knabbergebäck liegen bereit. Welche Kostüme die Mitglieder dabei tragen werden, ist allerdings noch streng geheim – und den Teilnehmern auch auf mehrfache Nachfrage nicht zu entlocken. „Als was wir uns verkleiden, soll natürlich eine Überraschung werden. Das wird man erst beim Umzug sehen“, sagt Gruppen-Mitglied Martin Pennekamp. Auch der Bollerwagen, auf dem er und seine Mitstreiter ihre „Wurfgeschosse“ durch die Straßen ziehen werden, muss erst noch zusammengebaut und geschmückt werden. Die Vorbereitungen dafür liegen aber voll im Zeitplan: „Wir basteln an vier bis fünf Wochenenden mit bis zu 20 Leuten an Wagen und Kostümen, dann ist alles fertig“, erklärt Martin Pennekamp. Die Vorfreude auf den Umzug am Sonntag, 3. März, merkt man ihm bereits an: „Wir sind jetzt zum neunten Mal dabei und freuen uns sehr auf den Umzug. Wenn das Wetter mitspielt, wäre das die halbe Miete. Der Zug findet aber auch bei Regen statt“, sagt Pennekamp. „Früher war ich beim Karneval in Olfen. In Marl gab es nichts, also wurden wir selbst aktiv“, erzählt Martin Pennekamp. Als fester Bestandteil des Sickingmühler Karnevalsumzugs ist die Gruppe längst etabliert. Gebastelt werden Wagen und Kostüme in den Räumen hinter dem Floristik-Geschäft der Familie Pennekamp.

Jedes Jahr neue Kostüme

Die Gruppe legt Wert darauf, jedes Jahr neue Kostüme zu tragen und diese auch überwiegend selbst herzustellen. Auf einige davon hätte sie rückblickend lieber verzichtet. „Einmal waren wir als Buntstifte verkleidet. Das war sehr unbequem und eng“, erinnert sich Pennekamp: „Ein anderes Mal waren wir als Heißluftballons unterwegs. Das war auch nichts, wir hatten nachher alle wunde Knie.“ Die gute Entwicklung des Sickingmühler Karnevalsumzugs ist dem „Familienkreis 2010“ nicht entgangen. Ein bisschen sind alle auch stolz darauf. „Früher war der Zug schneller zu Ende. Heute drehen wir zwei Runden“, sagt Gruppen-Mitglied Mechthild Broermann und ergänzt: „Am Umzugstag sollte man besser mit dem Bus oder Fahrrad anreisen. Die Straßen sind dann weitgehend zugeparkt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
Im Derby beim FC Spvgg. Oberwiese  präsentiert Teutonia SuS II zwei neue Spieler
Im Derby beim FC Spvgg. Oberwiese  präsentiert Teutonia SuS II zwei neue Spieler
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand

Kommentare