+
Die Erlöserkirche ist nun ein Kulturzentrum. Das macht Investitionen erforderlich

Kulturzentrum Erlöserkirche

Spender für Sanierung gesucht

  • schließen

MARL - Elf von 45 Fenstern sind bereits vergeben. Gesucht werden weiere Sponsoren.

Der Heimatverein Marl setzt wie berichtet auch auf die Unterstützung der Marler Bürger, um den Umbau der Erlöserkirche zum Kulturzentrum zu finanzieren. Für elf der 45 denkmalgeschützten Buntglasfenster haben sich bereits Sponsoren gefunden. Sie zahlen für die Wärme- und Schallisolierung der Fenster. Kosten pro Fenster: rund 500 Euro. Die Namen der „Paten“, die für ein Fenster zahlen, werden später auch auf den Fensterrahmen zu lesen sein. Großes Vorbild für diese Spendenaktion ist der Wiederaufbau der im Bombenhagel des Zweiten Weltkriegs völlig zerstörten Dresdener Frauenkirche. Er war nur mit Spendengeldern möglich.

Nachdem der Heimatverein die Erlöserkirche an der Schachtstraße im Dezember übernommen hat, stehen wie berichtet größere Investitionen für die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes an. Das Gebäude muss als Kulturzentrum andere Auflagen erfüllen als eine Kirche. So ist die Schalldämmung der großflächigen Buntglasfenster eine behördliche Auflage für den Betrieb, um die Nachbarn bei Konzerten und anderen größeren Veranstaltungen vor Lärmbelästigung zu schützen. „Ein Fenster für die Erlöserkirche“ heißt das Stichwort nun in Marl. Das Geld aus der Spendenaktion wird für die Schall- und Wärme-Isolierung der Fenster verwendet. Geschätzte Kosten: rund 33.000 Euro

Schatzmeister setzt auf Hilfsbereitschaft

Als Eigentümer des Kulturzentrums muss der Heimatverein außerdem eine barrierefreie Toilettenanlage und zusätzliche Parkplätze auf dem Gelände an der Schachtstraße sorgen. Die am 2. Juni 1957 eingeweihte Erlöserkirche wurde im Januar 2015 entwidmet. Im März desselben Jahres übernahm der Heimatverein das ungenutzte Gebäude. Seitdem führt der Verein an der Schachtstraße Konzerte und andere Kulturveranstaltungen durch. Heiratswillige Paare können sich hier das Ja-Wort geben. Heribert Bösing, Schatzmeister des Heimatvereins, setzt auf die Bereitschaft vieler Marler, das Projekt Kulturzentrum in Marl-Brassert auch finanziell zu unterstützen und dort Veranstaltungen zu besuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig

Kommentare