+
Auf der Dorstener Straße kam es zu einem Unfall.

Vordermann übersehen

Auffahrunfall bringt 53-Jährigen ins Krankenhaus: War ein Handy am Steuer schuld daran?

  • schließen

Am Mittwoch kam es auf der Dorstener Straße in Marl zu einem Verkehrsunfall. Laut Polizei war dabei ein Handy im Spiel.

Gegen 17 Uhr war ein Autofahrer aus Recklinghausen (39) am Mittwoch auf der Dorstener Straße unterwegs. Dabei übersah er, dass ein vor ihm fahrender Dorstener (53) wegen eines Staus abbremsen musste.

Marler Polizei findet Hinweise auf Handynutzung

Der 39-Jährige prallte von hinten auf das Auto des Dorsteners. Bei den Ermittlungen entdeckte die Polizei Hinweise darauf, dass der Mann aus Recklinghausen während der Fahrt durch sein Handy abgelenkt war.

Unfallopfer wird in Krankenhaus eingeliefert

Der 53-jährige Dorstener wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Dazu kam ein Sachschaden in Höhe von 8000 Euro. Eins der Unfallautos musste abgeschleppt werden.

Erst am Dienstagnachmittag kam es in Marl zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Matthias-Claudius-Straße.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Nach Gewaltausbruch in Vinnum: SV Herta darf weiter spielen - aber unter Aufsicht
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Supertalent: Mit diesem kuriosen Talent möchte eine Recklinghäuserin am Samstag überzeugen
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Marler Bürger wollen Zeichen gegen Raserei setzen - dann kommt die Polizei
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Polizei-Razzia in Marl: Sportsbar bleibt geschlossen - Ermittlungen dauern an
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug
Bahnhof Sinsen nach Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben - Frau geriet unter Zug

Kommentare