+
Die Ozon-Messstation des Landesumweltamts in Sickingmühle

Messstation Sickingmühle

Ozon-Werte in Marl am Freitag gesunken - Hitzerekord vom DWD bestätigt

  • schließen
  • Oliver Prause
    Oliver Prause
    schließen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat die 41,8 Grad in Marl bestätigt – das war Hitzerekord am Donnerstag für NRW. Unterdessen sind die Ozon-Werte in der Stadt gesunken.

Update, Freitag, 12.05 Uhr:

Zurzeit gibt es etwas Entwarnung in Sachen Ozon-Werte: Die Messstation im Ortsteil Sickingmühle weist laut Landesumweltamt (LANUV) aktuell 147 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft aus. Gestern Abend waren es noch 247 Mikrogramm gewesen. 

Das war am Donnerstag genauso ein Rekord für ganz Nordrhein-Westfalen wie die Höchsttemperatur von 41,8 Grad Celsius in Marl, die der Deutsche Wetterdienst jetzt auch offiziell anerkannt hat.

Heute wird es im Kreis Recklinghausen ebenfalls wieder schweißtreibend: Die Werte steigen noch einmal auf bis zu 38 Grad Celsius, Rekorde sind aber nicht mehr zu erwarten. 

Am Samstag ändert sich das Wetter - Unwetter drohen

Am morgigen Samstag könnte es in unserer Region aber wieder eine kritische Wetterlage geben - allerdings nicht mehr wegen extremer Hitze. Denn von Südwesten ziehen dann Gewitter auf, die eine deutliche Abkühlung von über 10 Grad Celsius mit sich bringen. Örtlich kann es schwere Sturmböen, Starkregen und Hagel geben. 

Ob es das Kreisgebiet trifft, lässt sich aber noch nicht genau vorhersagen. Der DWD hat noch keine Unwetterwarnung herausgegegeben, dagegen bleiben die fast flächendeckenden DWD-Hitzewarnungen für Deutschland vorerst bestehen.

Einen Überblick über die aktuelle Wetterlage finden Sie hier.

Update, Donnerstag, 19.30 Uhr: Inzwischen gibt es einen neuen Wert der privaten Meteomedia-Wetterstation in Marl: 41,8 Grad Celsius wurden gemessen. Um 18.30 Uhr wurde dieser Höchststand erreicht -  Rekord für ganz Nordrhein-Westfalen!

Unsere bisherige Berichterstattung: 

247 Mikrogramm Ozon pro Kubikmeter Luft - das ist der bisher höchste Ozonwert, den unsere Zeitung in Marl gemeldet hat. Die Temperaturen sind am Donnerstag, am bisher heißesten Tag des Jahres, laut Meteomedia auf bis zu 41,1 Grad in Marl gestiegen. Mit der extremen Sonneneinstrahlung schnellen die Ozonwerte in die Höhe. 

Der Alarmwert, bei dem die Bevölkerung gewarnt wird, liegt bei 240 Mikrogramm Ozon pro Kubikmeter Luft. Auch in Bottrop, Duisburg, Krefeld, Borken und Wesel ist er erreicht.

Kein Sport im Freien in Marl

Das Landesumweltamt warnt die Bevölkerung, keinen Sport mehr im Freien zu treiben. Sie sollte unnötige Autofahrten vermeiden, kurze Wege zu Fuß gehen oder Fahrgemeinschaften bilden. 

10 bis 20 Prozent der Bevölkerung reagieren besonders empfindlich auf Ozon. Zu den Risikogruppen gehören Personen mit Freiluft-Arbeitsplätzen, Sportler, Säuglinge und Kleinkinder. „Ab der Alarmschwelle warnen wir nicht nur diejenigen, die besonders reagieren, sondern jeden“, erklärt Wilhelm Deitermann, Sprecher des Landesumweltamts.

Sommersmog in Marl

„Das Atmen fällt jetzt schwerer, man sollte sich besser in Innenräumen aufhalten, dort sind die Werte nur etwa halb so hoch.“ Der Sommersmog bedeutet aber noch nicht, dass Maßnahmen ergriffen werden. Die Warnung ist vorsorglich. Wilhelm Deitermann: „Es bleibt in der Verantwortung eines jeden, sich zurückzuhalten. Alle, die draußen arbeiten, sollten es langsamer angehen lassen.“ Vor allem eines sollten körperlich Aktive nicht vergessen: So viel wie möglich trinken!

Aktuell ist die Belastung am Niederrhein am höchsten, im Sauerland am geringsten.

Kopfschmerzen möglich

Eine hohe Ozonkonzentration kann zu Kopfschmerzen oder Reizungen in Hals und Rachen führen. Ozon dringt in feinste Verästelungen der Lunge ein und steht im Verdacht, Krebs auszulösen.

Stündlich aktualisierte Messwerte für Marl veröffentlicht das Landesumweltamt auf seiner Homepage. Prognosen für die nächsten Tage finden Sie beim Rheinischen Institut für Umweltforschung der Uni Köln.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
TuS 05 Sinsen II erwartet Adler Weseke II zum Kellerduell
TuS 05 Sinsen II erwartet Adler Weseke II zum Kellerduell
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
AfD-Politiker Brandner historisch abgewählt: Weidel und Gauland voller Wut
AfD-Politiker Brandner historisch abgewählt: Weidel und Gauland voller Wut
Beim Edeka-Markt in der Innenstadt läuft es gut - und bei Rewe im Egelmeer?
Beim Edeka-Markt in der Innenstadt läuft es gut - und bei Rewe im Egelmeer?

Kommentare