+
Der Schaden auf dem Schiff ist groß, der Brand griff vom Maschinenraum auf die Kajüten über.

Matrosen können sich retten

Schiff ausgebrannt

  • schließen

MARL - Ein Schubschiff aus Warschau ist heute Nacht im Hafen von Auguste Victoria von innen komplett ausgebrannt. Die fünfköpfige Besatzung konnte sich rechtzeitig retten. Drei Löschzüge der Feuerwehr brachten das Feuer unter Kontrolle. Noch bis zum Morgen löschten sie Glutnester.

Ein Matrose hatte gegen 4.45 Uhr Rauch bemerkt. Er weckte den Kapitän und die anderen Matrosen. Das Feuer war aus noch unbekannter Ursache im Maschinenraum entstanden, es weitete sich auf die darüber liegenden Kajüten aus.

Eine Brandsicherheitswache ist noch vor Ort.

Nach Einschätzung von Einsatzleiter Peter Sander ist ein Totalschaden entstanden. Das Schiff muss abgeschleppt werden.

Kripo ermittelt

Brandsachverständige sichern Spuren vor Ort. Die Wasserschutzpolizei Datteln führt die Ermittlungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Mann in blauer Jacke onaniert vor 70-jähriger Seniorin - Polizei sucht den Unbekannten
Mann in blauer Jacke onaniert vor 70-jähriger Seniorin - Polizei sucht den Unbekannten
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof
Ins Gesicht geschlagen und mit Flasche beworfen: Streit eskaliert am Busbahnhof

Kommentare