+
Auch in der Röntgenstraße brannte nachts eine Mülltonne.

Mülltonnen brannten, Zigarettenautomat gesprengt

Wenige Einsätze für Marler Feuerwehr und Polizei

  • schließen

MARL - Eine ruhige Silvesternacht erlebten Feuerwehr und Polizei. Die Marler gingen mit Böllern und Raketen offenbar umsichtig um. Größere Einsätze gab es nicht. In der Zollvereinsiedlung wurde allerdings ein Zigarettenautomat gesprengt. Und an mehreren Orten wurden Mülltonnen angezündet.

Am Lipper Weg, auf der Halterner Straße und Röntgenstraße standen Mülltonnen in Flammen. Die Feuer waren schnell gelöscht. Auch der angekündigte Sturm streifte Marl nur kurz. Auf der Stübbenfeldstraße musste ein dicker Ast geräumt werden - das war's.

Im neuen Jahr kurz nach 1 Uhr beobachtete ein Zeuge in der Zollvereinstraße, wie drei junge Männer mit Böllern einen Zigarettenautomaten sprengten. Ein Vierter schaute zu. Die Vier stopften sich die Zigarettenschachteln in die Jacken und flohen über die Röttgersbank in Richtung Carl-Duisberg-Straße. Laut Beschreibung sind sie 20 bis 25 Jahre alt. Drei trugen Kapuzenpullover, einer trug eine Jacke mit Fellkapuze und hatte einen Bart.

Hinweise an die Polizei unter der Rufnummer 0800 2361 111

Bereits Silvester hatten Einbrecher eine Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses in der Trogemannstraße aufgebrochen. Sie stahlen dort Schmuck und Bargeld - möglicherweise sogar noch am Tag. Der Einbruch fand zwischen 13 und 19.30 Uhr statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rock Orchester Ruhrgebeat begeistert beim Haldenglühen: Ein Star wird besonders gewürdigt
Rock Orchester Ruhrgebeat begeistert beim Haldenglühen: Ein Star wird besonders gewürdigt
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten - So viele Anzeigen liegen jetzt vor
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten - So viele Anzeigen liegen jetzt vor
Schreie und Bisse: Junge Marlerin wehrt unsittliche Übergriffe ab - Täter ist auf der Flucht
Schreie und Bisse: Junge Marlerin wehrt unsittliche Übergriffe ab - Täter ist auf der Flucht
So unsicher fühlen sich Menschen in Recklinghausen - Umfrage liefert eindeutiges Ergebnis
So unsicher fühlen sich Menschen in Recklinghausen - Umfrage liefert eindeutiges Ergebnis
Nach Frontal-Unfall und Flucht: Es gibt einen Verdächtigen - der ist jetzt im Krankenhaus
Nach Frontal-Unfall und Flucht: Es gibt einen Verdächtigen - der ist jetzt im Krankenhaus

Kommentare