+
Der Feuerwehreinsatz an der Max-Planck-Straße am Donnerstagmorgen.

Nach Wohnungsbrand in Drewer

Die ersten Mieter sind wieder eingezogen

MARL - Nach dem Brand am Donnerstag in einem Mehrfamilienhaus auf der Max-Planck-Straße sind mittlerweile vier von sechs Wohnungen wieder bewohnbar.

Das teilt David Althans, Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft WVB Centuria auf Nachfrage unserer Redaktion mit.

Die Mieter hätten diese Wohnungen auch wieder bezogen. Zuvor waren sie teilweise bei ihrer Familie oder Bekannten untergekommen. Innerhalb von vier Stunden habe die WVB Centuria den Betroffenen Ersatzwohnungen stellen können. Auch die Stadt Marl habe Notunterkünfte zur Verfügung gestellt. Die beiden anderen Wohnungen wurden noch nicht von den Behörden freigegeben. Die Vorarbeiten für Renovierungen laufen.

Die Hausgemeinschaft habe in dieser schwierigen Situation einen äußerst starken Zusammenhalt gezeigt, betont David Althans. Die Ursache des Brandes ist noch offen. Die Polizei hat die Brandstelle weiter beschlagnahmt. Bei dem Brand wurden fünf Menschen verletzt, darunter ein elf Monate altes Baby. Nach Informationen der Polizei ist das Kind außer Lebensgefahr. Sein Zustand sei stabil.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rock Orchester Ruhrgebeat begeistert beim Haldenglühen: Ein Star wird besonders gewürdigt
Rock Orchester Ruhrgebeat begeistert beim Haldenglühen: Ein Star wird besonders gewürdigt
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten -  Das sagt ein Betroffener
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten -  Das sagt ein Betroffener
2. Etappe der Ruhrpott-Tour muss unterbrochen werden: Fahrer stößt mit Ordner zusammen 
2. Etappe der Ruhrpott-Tour muss unterbrochen werden: Fahrer stößt mit Ordner zusammen 
So unsicher fühlen sich Menschen in Recklinghausen - Umfrage liefert eindeutiges Ergebnis
So unsicher fühlen sich Menschen in Recklinghausen - Umfrage liefert eindeutiges Ergebnis
Ein Atomkraftwerk in Waltrop? Dieser Plan war ziemlich real, sogar der Standpunkt war fix 
Ein Atomkraftwerk in Waltrop? Dieser Plan war ziemlich real, sogar der Standpunkt war fix 

Kommentare