Neue Beiträge ab August

Stadt entlastet Eltern bei Kita-Gebühren

  • schließen

MARL - Die Gebühren für Kita und Ganztagsschule werden ab August sinken. Ratsmitglieder von SPD, CDU, buergerunion/ FDP, grüner Wählergemeinschaft und Linken rauften sich zusammen und vereinbarten Entlastungen für Eltern aller Einkommensgruppen.

Der Rat beschloss jetzt einstimmig Entlastungen für Marler Mütter und Väter von insgesamt 300.000 Euro ab August. Weil einzelne Fraktionen über Jahre Haushaltsverantwortung gezeigt hätten, könne die Stadt den Bürgern jetzt etwas zurückgeben, betonte Bürgermeister Werner Arndt.

Die Elternbeiträge sind in Marl je nach Einkommen stark gestaffelt: Menschen, die weniger als 17.500 Euro im Jahr verdienen, bleiben beitragsfrei. Dagegen müssen Familien mit einem Jahreseinkommen über 125.000 Euro, die ihr Kind monatlich mehr als 40 Stunden lang betreuen lassen, 986,60 Euro zahlen (bisher waren es 1029,80 Euro).

Starke Unterschiede zwischen Kommunen

Ihren Beschluss verstehen die Marler Fraktionen als ein Signal. Sie hoffen darauf, dass das Land bald komplett gebührenfreie Kindergärten möglich macht. Bis dahin soll die Stadt mit gutem Beispiel vorangehen und selbst die Eltern entlasten. Ende letzten Jahres scheiterte die SPD-Opposition aber mit ihrem Vorstoß im Landtag, Elternbeiträge für Kitas in allen Kommunen abzuschaffen.

In NRW ist nur das letzte Kindergartenjahr vor der Einschulung beitragsfrei. Eine allgemeine Beitragsfreiheit ist laut Familienministerium nicht finanzierbar. So gibt es für alle anderen Kitajahre in den Kommunen eine riesige Spannbreite: In Düren zahlen Eltern nichts, in Mülheim je nach Betreuungsstunden mehrere tausend Euro jährlich. Da lohnt sich fast ein Umzug...

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen

Kommentare